TÜV SÜD Pluspunkt: Infoveranstaltungen zur MPU-Vorbereitung

MPU-Vorbereitung: anerkannt, seriös und erfahren

(PresseBox) ( München, )
„Gemeinsam zurück zum Führerschein“ hat sich TÜV SÜD Pluspunkt auf die Fahnen geschrieben. Erfahrene Experten unterstützen all diejenigen, die ihre Fahrerlaubnis verloren haben und vor einer Hürde stehen: dem erfolgreichen Bestehen der Medizinisch-Psychologischen-Untersuchung (MPU). An über 60 Standorten in Deutschland können Betroffene Beratung und Unterstützung zur Vorbereitung auf die MPU erhalten. Axel Uhle, Verkehrspsychologe bei TÜV SÜD Pluspunkt, zeigt verschiedene Möglichkeiten auf.

Für die Anordnung zur Teilnahme an einer MPU gibt es unterschiedliche Gründe. Dazu gehören das Fahren unter Alkohol- oder Drogeneinfluss oder das Überschreiten von acht Punkten in Flensburg. Welche Gründe auch immer zum Fehlverhalten führten, gilt es nun zu analysieren und eine Änderung herbeizuführen. Um diesen Prozess anzustoßen, gibt es erfahrene Verkehrspsychologen, die Betroffenen Unterstützung bieten. „Zum erfolgreichen Bestehen der MPU raten wir allen, sich umfangreich zu informieren, welche Vorbereitung für sie die passende ist“, erklärt Axel Uhle. Im Rahmen von kostenfreien Infoveranstaltungen, die in Präsenz oder online angeboten werden, informiert TÜV SÜD Pluspunkt über die Möglichkeiten der Vorbereitung.

Der individuelle Fahrplan
Nach der Teilnahme an der Infoveranstaltung sollten in einer Einzelberatung die individuellen Voraussetzungen für eine positive MPU geklärt werden. In diesem Eingangsgespräch wird auf die persönlichen Bedürfnisse eingegangen. Hierbei wird auch berücksichtigt, ob jemand lieber in einer Gruppe lernt oder Einzelgespräche vorzieht.

Gemeinsam in der Gruppe lernen
Gruppenkurse bieten den Vorteil, dass ein Erfahrungsaustausch untereinander stattfindet. Hierbei ist selbstverständlich Vertraulichkeit sichergestellt. Im Kurs „VKM“ (Verkehrspsychologische Kompaktmaßnahme wegen Alkohol oder Drogen) wird gemeinsam mit Verkehrspsychologen nach Lösungen gesucht. Jeder Teilnehmer lernt vom anderen und bekommt dabei aber trotzdem individuelle Unterstützung. „VKM“ startet mit einem persönlichen Eingangsgespräch, dann folgen fünf Gruppenmodule, in denen die Teilnehmer alles Wissenswerte zu den Themen Alkohol, Drogen und Fahrstil erfahren. „Auf die Gruppenmodule folgen dann drei Einzelgespräche, um die persönlichen Hintergründe für die Auffälligkeit ganz gezielt anzugehen“, berichtet der Verkehrspsychologe.

Bevor es zum abschließenden Test geht, können Teilnehmende im Rahmen der Gespräche auch noch einmal überprüfen, ob sie alle Voraussetzungen für die MPU erfüllen und erhalten Tipps zur MPU.
Arbeitsblätter zur Nachbearbeitung sind im Kurspaket enthalten. Dabei ist die Mitarbeit der Teilnehmenden eine Grundvoraussetzung, denn die vertiefende Nacharbeit bildet die Grundlage für die Einzelsitzungen.

Intensive Einzelvorbereitung
Wer sich scheut, Probleme in der Gruppe anzusprechen, ist mit der Einzelvorbereitung „VIB“ (Verkehrspsychologische Intensivberatung) bestens beraten. Dieses Angebot bietet zudem zeitliche Flexibilität, denn die Termine werden individuell vereinbart. In dieser vertraulichen Atmosphäre konzentrieren sich die MPU-Experten nur auf den einen Teilnehmer zur Erarbeitung individueller Lösungen. Auch hier ist Arbeitsmaterial zur Vertiefung enthalten.

Ob Gruppen- oder Einzelkurse, alle Maßnahmen haben das Ziel, dass die Teilnehmenden ihre Fahrerlaubnis zurückerhalten und sich zukünftig verantwortungsvoll im Straßenverkehr bewegen.

Die Vorteile auf einen Blick
• Individuelle Beratungstermine
• Große Auswahl an Seminaren
• Hochqualifizierte Verkehrspsychologen
• Größter Anbieter in Deutschland
• Ratenzahlung möglich
• Über 60 Standorte
• Seminare in Präsenz und Online

Nach Abschluss des Kurses erhalten die Teilnehmenden eine Teilnahmebescheinigung.
Infos über die MPU-Vorbereitung gibt es hier:
https://www.tuvsud.com/...
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.