Interdisziplinar & modern: TÜV SÜD stellt Arbeits- und Gesundheitsschutz neu auf

Effizienzsteigerungen durch Outsourcing

(PresseBox) ( München, )
TÜV SÜD Life Service hat seine Dienstleistungen für Arbeits- und Gesundheitsschutz neu aufgestellt. Ab sofort bieten interdisziplinäre Expertenteams aus Medizinern, Arbeitspsychologen, Sicherheitsingenieuren und Assistenzen ihre Dienstleistungen gebündelt (www.tuev-sued.de/zag) für Betriebe an. Unternehmen können die Dienstleistung im Baukasten-Prinzip buchen und so individuell, ganzheitlich und kompetent auf die aktuellen Herausforderungen im Arbeits- und Gesundheitsschutz reagieren. Das abgegrenzte Aufgabengebiet eignet sich ideal zum Outsourcing. Dadurch können sich Unternehmen auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren, ihre Effizienz steigern und mit einem kompetenten Partner gleichzeitig eine individuelle und flexible Gesundheitsvorsorge für ihre Mitarbeiter anbieten.

"Wir beraten und betreuen die Unternehmen in einem ganzheitlichen Kontext. Neben einer professionellen Untersuchungsmedizin bzw. sicherheitstechnischen Betreuung stellen wir den Kunden unser Know-how in den Bereichen Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM), Prävention, Betriebliche Gesundheitsförderung und Arbeitspsychologie zur Verfügung. Zudem kümmern wir uns um die jährliche Planung der Betreuung sowie um den Einsatz und die regelmäßige Fort- und Weiterbildung des Betreuungspersonals", erklärt Juliane Quaranta-Hoflin, Leiterin des neuen Competence Center - Zentren für Arbeits- und Gesundheitsschutz (ZAG) - bei der TÜV SÜD Life Service GmbH.

Rundum-Sorglos-Paket für Unternehmen
Den Herausforderungen in den Unternehmen wie der Fachkräftemangel, die Zunahme älterer Arbeitnehmer und vermehrt auftretende psychische Belastungen können mit dem neuen modularen System wirksam begegnet werden. Unternehmen können ihre Pflichten zur Erfüllung gesetzlicher Anforderungen in diesem Bereich komplett an TÜV SÜD auslagern. Die Experten kümmern sich, je nach gebuchtem Paket, um Vorsorgeuntersuchungen, Arbeitsplatz-Begehungen sowie Gesundheitsförderung aber auch um den Aufbau bzw. die Weiterentwicklung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements und die arbeitspsychologische Betreuung der Mitarbeiter. Das Unternehmen selbst muss sich nicht mehr um Vertretung des Mediziners bei einem Ausfall oder um dessen regelmäßige Weiterbildung kümmern. Das alles organisieren die Mitarbeiter des Kompetenz-Teams von TÜV SÜD, so dass für eine regelmäßige und kompetente Betreuung im Unternehmen vor Ort gesorgt ist.

Vorteile für Unternehmen
Mit der Auslagerung des betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes können sich Unternehmen vermehrt auf ihr eigenes Kerngeschäft konzentrieren, da der Organisations-, Steuerungs- und Verwaltungsaufwand des Arbeits- und Gesundheitsschutzes komplett von TÜV SÜD als Dienstleister übernommen wird. Die arbeitsmedizinische Betreuung vor Ort ist äußerst flexibel hinsichtlich der zu erbringenden Dienstleistungen und der Einsatzzeiten des Fach-Teams. "Unternehmen profitieren von dieser Einsatzflexibilität und der interdisziplinären Fachkompetenz der TÜV SÜD-Experten sowie von der hohen Effizienz und Professionalität durch ein systematisches Wissensmanagement. Aufgrund der sich daraus ergebenden Kostenflexibilität und -effizienz lassen sich für Unternehmen durch Outsourcing entsprechende Ersparnisse erzielen", erläutert Quaranta-Hoflin. Unternehmen können mit Leistungen aus dem ZAG-Modell krankheitsbedingte Fehlzeiten reduzieren und eine gesteigerte Motivation und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter erreichen. Das wirkt sich positiv auf die Arbeitszufriedenheit aus und führt zu einer geringeren Fluktuation und zu höherer Produktivität. Letztendlich wirkt sich dies positiv auf das Image des Unternehmens als attraktiver Arbeitgeber aus.

Weitere Informationen zu den TÜV SÜD-Dienstleistungen im Arbeits- und Gesundheitsschutz unter www.tuev-sued.de/zag und www.tuev-sued.de/mt.

Direkter Kontakt zu Juliane Quaranta-Hoflin, Leiterin Competence Center - Zentren für Arbeits- und Gesundheitsschutz (ZAG) bei der TÜV SÜD Life Service GmbH: Tel.: 089 / 5791-1814, E-Mail: juliane.quaranta-hoflin@tuev-sued.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.