TÜV Rheinland: Neue EU-Medizinprodukteverordnung effizient umsetzen

Neue EU-Medizinprodukteverordnung (MDR – Medical Device Regulation) bringt regulatorische Änderungen mit sich / Kompaktes Online-Training oder ganztätiges Fachseminar von TÜV Rheinland vermitteln Überblick neuer Anforderungen

Köln, (PresseBox) - Das europäische Parlament hat im Frühjahr 2017 die Neufassung der EU-Medizinprodukteverordnung (MDR) verabschiedet. Die Änderungen sind gravierend und betreffen alle Medizinprodukte, auch die bereits im Markt befindlichen. Dabei umfassen Änderungen die allgemeinen Sicherheits- und Leistungsanforderungen, die Klassifizierung von Medizinprodukten, die technische Dokumentation, die klinischen Daten, die Marktüberwachung und das Qualitätsmanagementsystem.

Da die Übergangsfristen knapp bemessen sind, sollten sich die Unternehmen der Medizinproduktebranche unverzüglich mit den Auswirkungen des neuen Rechtsrahmens auseinandersetzen und eine effiziente Umsetzungsstrategie entwickeln. Sie sollten klären, welche Unternehmensbereiche betroffen und welche Auswirkungen auf die Wertschöpfungskette zu bedenken sind, um alle erforderlichen Anpassungen im Sinne der Gesetzeskonformität in die Wege zu leiten.

Online-Trainings und Präsenz-Seminare zu verschiedenen Terminen
Einen Überblick über die wichtigsten Änderungen der neuen europäischen Medizinprodukteverordnung, mit welchen Konsequenzen die Unternehmen zu rechnen haben, vermittelt das Live Online-Training „Die neue europäische Verordnung über Medizinprodukte (MDR)“ der TÜV Rheinland Akademie in 90 Minuten flexibel und ortsunabhängig.

Teilnehmer des Präsenz-Seminars über „Die neue europäische Verordnung über Medizinprodukte (MDR)“ vertiefen ihr Wissen, lernen die neuen Regeln im Detail kennen, erfahren unter anderem mit welchen Auswirkungen auf die Zertifizierung sie rechnen müssen und wie sie eine effiziente Umsetzungsstrategie entwickeln können. Die Lehrgänge starten am 20. Juli 2017 in Berlin, am 13. September in Hamburg, am 27. September in Nürnberg oder am 19. Dezember in Köln.

Angesprochen sind Fach- und Führungskräfte, Mitarbeiter der Medizintechnikbranche und deren Zulieferindustrie aus den Bereichen Qualitätssicherung und -management, Regulatory Affairs, Entwicklung, Sicherheitsbeauftragte für Medizinprodukte, EU- Repräsentanten, Beschäftigte aus Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen der Medizinprodukteindustrie.

Weitere Informationen und Anmeldung zum Online-Training unter www.tuv.com/seminar-09379 sowie zu den Präsenz-Seminaren unter www.tuv.com/seminar-09382 bei TÜV Rheinland.

Fachliche Ansprechpartnerin:
Petra Schätzlein-Maierl, LGA Training & Consulting, Tel.: 09 11/6 55 49 62, E-Mail: petra.schaetzlein-maierl@de.tuv.com

Website Promotion

TÜV Rheinland

TÜV Rheinland ist ein weltweit führender unabhängiger Prüfdienstleister mit 145 Jahren Tradition. Im Konzern arbeiten 19.700 Menschen rund um den Globus. Sie erwirtschaften einen Jahresumsatz von über 1,9 Milliarden Euro. Die unabhängigen Fachleute stehen für Qualität und Sicherheit von Mensch, Technik und Umwelt in fast allen Wirtschafts- und Lebensbereichen. TÜV Rheinland prüft technische Anlagen, Produkte und Dienstleistungen, begleitet Projekte, Prozesse und Informationssicherheit für Unternehmen. Die Experten trainieren Menschen in zahlreichen Berufen und Branchen. Dazu verfügt TÜV Rheinland über ein globales Netz anerkannter Labore, Prüfstellen und Ausbildungszentren. Seit 2006 ist TÜV Rheinland Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen für mehr Nachhaltigkeit und gegen Korruption. www.tuv.com

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.