TÜV Rheinland: Frankfurter Niederlassung im HOLM eröffnet

Erweiterung des Standortnetzes / Perspektiven durch das HOLM als Denkfabrik / Digitalisierung der Mobilität und Infrastruktur-Dienstleistungen als Top-Themen

Mathias Samson, Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung (Foto: Christian Knab) (PresseBox) ( Frankfurt am Main, )
TÜV Rheinland erweitert sein Standortnetz mit einer neuen Niederlassung in Frankfurt am Main. Der international Prüfdienstleister bezieht Räumlichkeiten im „House of Logistics and Mobility“ (HOLM) in der Nähe des Flughafens. „Für uns ist das HOLM als zentraler Standort in diesem wichtigen Drehkreuz ideal“, sagt Thomas Biedermann, Vorstand Personal bei TÜV Rheinland. „Die räumliche Nähe zu wichtigen Firmen der Mobilitäts- und Logistikbranche verspricht spannende gemeinsame Projekte“, so Biedermann. Diese Projekte könnten im Bereich der intelligenten Transportsysteme liegen. Der Vorstand unterstreicht, dass im Rahmen der TÜV Rheinland-Konzernstrategie die Digitalisierung in der Mobilität eines der Top-Themen ist. Das Unternehmen will hierzu zukünftig die Perspektiven und Möglichkeiten des HOLM als Denkfabrik nutzen und mit den Partnerfirmen ausbauen. „Vielleicht erleben wir so einen schnellen Wandel vom „House“ zum „Home“ of Logistics and Mobility“, so Thomas Biedermann.

Beim HOLM freut man sich über den Neuzugang. „Es ist für uns eine große Freude, einen kompetenten Partner wie den TÜV Rheinland als Mieter in unserem Haus begrüßen willkommen heißen zu dürfen“, sagt Michael Kadow, Geschäftsführer des House of Logistics and Mobility. „Der TÜV Rheinland steht für Qualität bei Prüfungen, Beratungen und in der Weiterbildung und mit seiner Struktur optimal in das HOLM.“ Mit 20 Hochschulen und 24 kleinen und mittleren Unternehmen sind engagierte und kompetente Partner im HOLM vertreten, die bereits vom Netzwerk profitieren. „Wir benötigen Innovationen im Bereich von Mobilität und Verkehr“, sagt Staatssekretär Mathias Samson des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung. „Notwendig ist beispielsweise die Schaffung von innovativen und kreativen Arbeitsumgebungen und von Inkubatoren“, so Samson. „Mit der Ansprache und Etablierung von Start-up-Unternehmen im Gebäude kann der Innovationsgrad erhöht werden.“

Auch die Stadt Frankfurt begrüßt das Engagement. „Mit der Eröffnung der Büros des TÜV Rheinland zieht ein weiterer Know-How-Träger und global operierender Industriedienstleiser ein. Hierdurch wird das Portfolio und das Leistungsangebot des HOLM mit seinen Kooperationspartnern aus Wissenschaft und Wirtschaft sinnvoll ergänzt“, sagt Wirtschaftsdezernent Markus Frank. Frank sieht das Engagement des TÜV Rheinlands im HOLM als eine logische Schlussfolgerung bei der Umsetzung des HOLM-Konzeptes, das sich gerade dadurch auszeichnet, dass Wirtschaft und Wissenschaft unter einem Dach vereint und eng vernetzt neue Ideen und Konzepte für den Logistik- und den Mobilitätssektor entwickeln. „Von dem Angebot und der technischen Expertise des TÜV Rheinland können sowohl die etablierten Unternehmen als auch Start-Ups im erheblichen Maße profitieren, da Zertifizierungen und die Überprüfung der Einhaltung von Standards bei der Einführung von neuen Produkten unerlässlich sind“, so Frank weiter.

TÜV Rheinland wird am neuen Standort die gesamte Dienstleistungspalette des Konzerns vermarkten. „Neben den bekannten Dienstleistungen aus der Mobilitätssparte setzen wir verstärkt auf unsere Kompetenz im Bereich Infrastruktur“ sagt Stephan Frense, Bereichsvorstand Industrie Service bei TÜV Rheinland. „Als führendes Unternehmen für die Zustandserfassung von Verkehrswegen möchten wir unser Know-how in diesem Segment in den Verbund des HOLM mit einbringen“, so Frense. Daneben wird die Expertise in der Bewertung von technischen Anlagen und Immobilien in der Zukunft eine wichtige Rolle spielen. „Gerade der Großraum Frankfurt bietet für uns ein großes Potential“, unterstreicht Frense.

Das HOLM arbeitet als neutrale Plattform für die interdisziplinäre und branchenübergreifende Kooperation im Bereich Logistik und Mobilität. Das Gebäude des HOLM im Frankfurter Stadtteil Gateway Gardens am Flughafen ist im Sommer 2014 in Betrieb gegangen und ist Standort von 44 Repräsentanzen von Hochschulen und Unternehmen. Das innovative Gebäude bietet Veranstaltungsräume unterschiedlicher Größe, Büros, Co-Working-Spaces und Räume für Vorlesungen und für die Aus- und Weiterbildung. 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.