PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 766425 (TÜV Rheinland)
  • TÜV Rheinland
  • Am Grauen Stein
  • 51105 Köln
  • http://www.tuv.com
  • Ansprechpartner
  • Antje Schweitzer
  • +49 (221) 806-5592

Psychische Belastung bei Lehrern: Eigene Ressourcen richtig einteilen

TÜV Rheinland: Anspruch auf arbeitsmedizinische Betreuung / Lehrkräfte tragen große gesellschaftliche Verantwortung / Dauerbelastung im Schulalltag / Kaum Rückzugsmöglichkeiten

(PresseBox) (Köln, ) Unmotivierte Schüler, stetiger Lärm, Konflikte und wenig Unterstützung: Viele Lehrer fühlen sich in ihrem täglichen Arbeitsalltag belastet oder sogar überlastet. Nach einem im April 2014 vorgestellten Gutachten des Aktionsrats Bildung haben bis zu 30 Prozent der Beschäftigten im Bildungswesen mit psychischen Problemen und Burnout zu kämpfen. Darunter leidet nicht nur das gesundheitliche Wohl der betroffenen Lehrkräfte, sondern auch die Qualität ihres Unterrichts.

„Lehrer tragen eine große gesellschaftliche Verantwortung“, sagt Annette Walter, Psychologin für Arbeits- und Betriebsorganisation bei TÜV Rheinland, und erklärt: „Sie sollen die Kinder optimal auf ein erfolgreiches Leben vorbereiten und die Eltern in Erziehungsfragen beraten und unterstützen.“ Dabei laufen sie stetig Gefahr, für ihre Handlungen und Entscheidungen kritisiert zu werden – von Schülern, Eltern, Kollegen oder Vorgesetzten.

Arbeits- und Privatleben verschmelzen
Nicht nur Konfliktsituationen und fehlende Anerkennung machen Lehrern zu schaffen, sondern auch die Gegebenheiten an den Schulen. Während es bei vielen Berufen möglich ist, zwischendurch kleine Verschnaufpausen einzulegen, herrscht für Lehrer während der Schulzeit Dauerbelastung. In den Pausen zwischen den Unterrichtsstunden können sie nicht abschalten, da häufig zwischen Tür und Angel organisiert, telefoniert und vermittelt werden muss. Rückzugsmöglichkeiten gibt es in den Schulen kaum. Auch Arbeitsplätze sind an den meisten Schulen für Lehrer nicht vorgesehen. „Die Arbeit nach Unterrichtsschluss wird mit nach Hause genommen, Arbeit und Privatleben werden vermischt“, erklärt Annette Walter.

Lehrer haben wie Beschäftigte in Unternehmen einen Anspruch auf arbeitsmedizinische Betreuung, zum Beispiel durch Dienstleister wie TÜV Rheinland. Er übernimmt als Partner einzelner Bildungsministerien Aufgaben des Betrieblichen Gesundheitsmanagements an Schulen. Präventionsteams bestehend aus Betriebsärzten, Gesundheitsmanagern, Arbeitspsychologen, Physiotherapeuten, Sprechtrainern sowie Gesundheits- und Ernährungsberatern arbeiten dabei fachübergreifend zusammen, um die speziellen Belastungen im Schulbetrieb zu verringern.

Website Promotion

TÜV Rheinland

TÜV Rheinland ist ein weltweit führender unabhängiger Prüfdienstleister mit über 140 Jahren Tradition. Im Konzern arbeiten 19.300 Menschen in 69 Ländern weltweit. Sie erwirtschaften einen Jahresumsatz von über 1,7 Milliarden Euro. Die unabhängigen Fachleute stehen für Qualität und Sicherheit von Mensch, Technik und Umwelt in fast allen Lebensbereichen. TÜV Rheinland prüft technische Anlagen, Produkte und Dienstleistungen, begleitet Projekte und Prozesse für Unternehmen. Die Experten trainieren Menschen in zahlreichen Berufen und Branchen. Dazu verfügt TÜV Rheinland über ein globales Netz anerkannter Labore, Prüf- und Ausbildungszentren. Seit 2006 ist TÜV Rheinland Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen für mehr Nachhaltigkeit und gegen Korruption. www.tuv.com im Internet.