Prüfung von Scheinwerfern und Bremsen: DAkkS-Akkreditierung für TÜV Rheinland

(PresseBox) ( Köln, )
TÜV Rheinland erhält als eines der ersten Unternehmen die DAkkS-Akkreditierung zur Prüfung von Scheinwerfereinstellsystemen und Bremsenprüfständen nach EN DIN 17025.

Aufgrund immer genauerer Technik in modernen Fahrzeugen (elektronische Bremssysteme, geschwindigkeitsabhängige Lichtregelungen usw.) steigen auch die Anforderungen an die Genauigkeit der Mess- und Prüftechnik in den Autohäusern und Werkstätten. Daher muss diese Mess- und Prüftechnik, mit denen in Autohäusern und Werkstätten auch die Hauptuntersuchung durchgeführt wird, ebenfalls regelmäßig überprüft werden, damit die Messgenauigkeit erhalten bleibt und richtige Prüfergebnisse erreicht werden können.

Deshalb dürfen ab dem 01.01.2018 nur noch Unternehmen diese Überprüfung der Mess- und Prüftechnik durchführen, die von der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) nach der Norm EN DIN 17025 erfolgreich überprüft worden sind. „Dies gelang TÜV Rheinland nun als einem der ersten Unternehmen in Deutschland“, erklärte Ralf Strunk, Geschäftsführer TÜV Rheinland Kraftfahrt GmbH. TÜV Rheinland bietet alle Dienstleistungen, die zur Durchführung der Hauptuntersuchung in den Werkstätten benötigt werden.

TÜV Rheinland-Laborleiter Patrick Schultz und sein Team prüfen nun deutschlandweit nach dieser neuen Norm. Weitere Informationen unter www.tuv.com/neue-pruefrichtlinie
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.