PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 757162 (TÜV Rheinland)
  • TÜV Rheinland
  • Am Grauen Stein
  • 51105 Köln
  • http://www.tuv.com
  • Ansprechpartner
  • Wolfgang Partz
  • +49 (221) 806-2290

Licht-Test 2015: Kostenloser Check bei TÜV Rheinland

Im Oktober Beleuchtung kontrollieren lassen / Neue, hochwertige Folien-Plakette nach erfolgreicher Prüfung / Mängelquote gleichbleibend hoch

(PresseBox) (Köln, ) Viele Blender, „Blinde“ und „Einäugige“ gefährden nach wie vor die Verkehrssicherheit. Die Mängelquote beim Licht-Test des Kfz-Gewerbes und der Deutschen Verkehrswacht blieb in den vergangenen Jahren mit über 30 Prozent vergleichsweise konstant hoch. „Deshalb ist es umso wichtiger, dass sich wieder zahlreiche Fahrzeughalter vom 1. bis 31. Oktober 2015 an dem kostenlosen Check beteiligen. Auch an allen über 130 TÜV Rheinland-Prüfstellen besteht die Möglichkeit, die Beleuchtung von Pkw, Transportern, Lkw und Bussen kontrollieren zu lassen“, sagt Hans-Ulrich Sander, Kraftfahrtexperte von TÜV Rheinland. Schirmherr der Aktion ist Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt. Nach erfolgreicher Prüfung gibt es die neue, hochwertige Folien-Licht-Test-Plakette 2015 für die Windschutzscheibe. Sie signalisiert der Polizei: Die Beleuchtung ist ordnungsgemäß geprüft. Dazu gehören Fern- und Abblendlicht, Nebel-, Such- und Zusatzscheinwerfer wie Tagfahrlicht, Begrenzungs- und Parkleuchten, Brems- und Rücklichter, Warnblinkanlage, Blinker, Nebelschlussleuchten sowie die Scheinwerfer-Reinigungsanlage bei Xenonlicht.

Düstere Situation bei Lkw und Bussen
Ein Blick in die Statistik von 2014 unterstreicht die Bedeutung der Kampagne: Knapp 33 Prozent (2013: über 35 Prozent) der geprüften Pkw machten die Straßen mit fehlerhafter Beleuchtung unsicher. Während die Werkstätten und Prüforganisationen bei den Pkw eine leicht positive Entwicklung feststellten, sieht die Lage bei den Nutzfahrzeugen recht düster aus: Knapp 43 Prozent (2013: über 36 Prozent) der Lkw und Busse fielen durch defekte Beleuchtungsanlagen auf.

Beleuchtung regelmäßig selbst checken
Was Autofahrer tun können, erklärt TÜV Rheinland-Fachmann Sander: Regelmäßig alle Leuchten kontrollieren. Beim Check in der Dunkelheit helfen das Garagentor oder eine Hauswand. Rück- und Bremslichter lassen sich beispielsweise vor einem Schaufenster überprüfen. Ist eine Scheinwerfer- oder Rücklichtbirne defekt, am besten die zweite gleich mit austauschen, da sie meist eine ähnliche Lebensdauer hat. Den Wechsel von Xenonbrennern wegen der Hochvolttechnik besser der Fachwerkstatt überlassen.

Website Promotion

TÜV Rheinland

TÜV Rheinland ist ein weltweit führender unabhängiger Prüfdienstleister mit über 140 Jahren Tradition. Im Konzern arbeiten 19.300 Menschen in 69 Ländern weltweit. Sie erwirtschaften einen Jahresumsatz von über 1,7 Milliarden Euro. Die unabhängigen Fachleute stehen für Qualität und Sicherheit von Mensch, Technik und Umwelt in fast allen Lebensbereichen. TÜV Rheinland prüft technische Anlagen, Produkte und Dienstleistungen, begleitet Projekte und Prozesse für Unternehmen. Die Experten trainieren Menschen in zahlreichen Berufen und Branchen. Dazu verfügt TÜV Rheinland über ein globales Netz anerkannter Labore, Prüf- und Ausbildungszentren. Seit 2006 ist TÜV Rheinland Mitglied im Global Compact der Vereinten Nationen für mehr Nachhaltigkeit und gegen Korruption. www.tuv.com im Internet.