Landesseminar zur Chemie-Olympiade vom 25. bis 28. Januar an der TU Kaiserslautern

(PresseBox) ( Kaiserslautern, )
Die Chemie-Olympiade ist ein Wettbewerb für Schüler und Schülerinnen allgemeinbildender Schulen. Sie können ihre Leistungen bei der Bearbeitung theoretischer und experimenteller Aufgaben aus der Chemie messen. In vier Ausscheidungsrunden wird die deutsche Schülermannschaft für die Teilnahme an der internationalen Chemie-Olympiade in Cambridge, Großbritannien, ermittelt.

Seit 1974 nehmen jedes Jahr vier deutsche Schüler an der internationalen Endrunde teil. Die ersten beiden Ausscheidungsrunden finden auf Landesebene, die dritte Runde auf Bundesebene statt. Da die meisten Schüler/innen die Möglichkeit fehlt, chemische Experimente durchzuführen, werden die Sieger und Siegerinnen der zweiten Ausscheidungsrunde durch Vorbereitungsseminare geschult. Dieses Vorbereitungsseminar mit 15 Schülern wird vom Verband der chemischen Industrie VCI finanziell unterstützt und findet vom 25. bis 28. Januar an der TU Kaiserslautern im Fachbereich Chemie statt.

Mit dem Experimentalvortrag "Farbe, Form und Fülle - Bewegte Vorgänge in der unbelebten Natur" von Prof. Dr. Helmut Sitzmann am 28. Januar in Hörsaal 207 im Gebäude 52 endet die Veranstaltung. Der Fachbereich Chemie lädt hierzu alle Interessierte und Freunde recht herzlich ein.

Die Preisträger der Chemie-Olympiade 2008 waren:

Maximilian Beyer (Bronze), Markus Mittnenzweig (Bronze), Peter Pinski (Bronze) vom Max-Planck-Gymnasium in Trier und Stefan Pusch (Gold, 8. Platz) vom Wilhelm-Remy-Gymnasium in Bendorf.

Peter Pinski und Stefan Pusch bereiteten sich im letzten Jahr erfolgreich an der TU Kaiserslautern auf die Chemie-Olympiade vor.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.