Kaiserslauterer Professor mit Gedenkmünze der Technischen Universität Danzig geehrt

Kaiserslautern, (PresseBox) - Professor Dr. Jürgen Schnell, Leiter der Arbeitsgruppe Massivbau an der Technischen Universität Kaiserslautern, ist mit einer ihm gewidmeten Gedenkmünze der Technischen Universität Danzig geehrt worden. Gewürdigt werden sollen damit die Beiträge Schnells, die Zusammenarbeit im Bereich des Konstruktiven Ingenieurbaus zwischen beiden Universitäten in den vergangenen 15 Jahren zu vertiefen. Überreicht wurde ihm die Münze bei einem Festakt an der polnischen Universität von Präsident Professor Jacek Namiesnik.

Zwischen beiden Bauingenieur-Fakultäten bestehen bereits seit den 1980er Jahren enge Kontakte. Besonders hervorzuheben sind dabei die gemeinsamen Anstrengungen um Erhalt und Instandsetzung der alten Weichselbrücke in der Nähe der polnischen Stadt Dirschau, um die sich auf deutscher Seite der emeritierte Kaiserslauterer Professor Dr. Wieland Ramm große Verdienste erworben hat.

Seit dem Jahr 2005 finden regelmäßig Doktorandensymposien statt, bei denen Nachwuchswissenschaftler beider Seiten abwechselnd in Danzig und Kaiserslautern ihre Forschungsergebnisse zur Diskussion stellen. Bereits zum fünften Mal kamen jetzt junge Forscher zu einem solchen dreitägigen Treffen in Danzig zusammen. Neben dem wissenschaftlichen Austausch wurden auch Baustellenexkursionen und ein Kulturprogramm geboten.

In seiner Dankesrede hob Schnell die Bedeutung des internationalen Austausches in der Wissenschaft und den besonderen Wert freundschaftlicher Beziehungen zwischen den ehemals verfeindeten Nachbarländern Polen und Deutschland hervor.

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.