Humboldt-Preisträger erforscht den Einfluss des Menschen auf die Biodiversität tropischer Wälder

Kaiserslautern, (PresseBox) - Professor Dr. Marcelo Tabarelli von der brasilianischen Universidade Federal de Pernambuco erhält den Humboldt-Forschungspreis der Alexander von Humboldt-Stiftung. Er beschäftigt sich unter anderem mit der Biodiversität in von Menschen veränderten Landschaften. Von Juni bis September ist er an der Technischen Universität (TU) Kaiserslautern im Fachbereich Biologie in der Abteilung Pflanzenökologie und Systematik bei Professor Dr. Burkhard Büdel zu Gast. Mit Dr. Rainer Wirth, dem Leiter eines gemeinsamen Forschungsprojektes, wird Tabarelli sich dem Einfluss des Menschen auf brasilianische Trockenwälder widmen.

Professor Tabarelli arbeitet schon lange mit dem Team um Professor Büdel und Dr. Wirth von der TU Kaiserslautern zusammen. Im gemeinsamen deutsch-brasilianischen Forschungsprojekt „Anthropogenic disturbances and the regeneration of the semiarid Caatinga - Brazil's threatened Dry Forest Biome“ untersuchen sie zum Beispiel, wie Landwirtschaft und Klimawandel die Caatinga, ein Trockenwald-Gebiet im Nordosten Brasiliens, maßgeblich verändert. Während seines Aufenthalts in Kaiserslautern wird der brasilianische Biologe die Arbeiten hierzu weiterführen.

Die Alexander von Humboldt-Stiftung zeichnet mit dem Humboldt-Forschungspreis jedes Jahr „Wissenschaftler aus dem Ausland für ihr bisheriges Gesamtschaffen aus, deren grundlegende Entdeckungen, Erkenntnisse oder neue Theorien das eigene Fachgebiet nachhaltig geprägt haben und von denen auch in der Zukunft weitere Spitzenleistungen erwartet werden können.“ Im Rahmen dieses Preises wird Tabarelli zu mehreren Aufenthalten an der TU Kaiserslautern zu Gast sein. Ende Juni werden die Humboldt-Preisträger von Bundespräsident Frank Walter Steinmeier in Berlin empfangen.

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.