Gemeinsames internationales Masterprogramm "Construction & Design" gestartet

(PresseBox) ( Kaiserslautern, )
Ab dem Wintersemester 2008/09 wird von der Université du Luxembourg, der Ecole Supérieure des Sciences et Technologies de l'Ingénieur Nancy und der Technischen Universität Kaiserslautern das gemeinsame internationale Masterprogramm "Construction & Design" (MCD) angeboten.

Das Masterprogramm bietet Absolventen von Bachelor- und Diplomstudiengängen aus dem Bauingenieurwesen und aus dem Maschinenbau die Möglichkeit, an der Schnittstelle zwischen Bauwesen und Maschinenbau besondere Qualifikationen im Bereich der Berechnung, Analyse und Konstruktion tragender Strukturen zu erwerben. Dabei liegt ein Schwerpunkt auf der Vermittlung der spezifischen Besonderheiten der jeweils fremden Fachdisziplin und der dort verwendeten Materialien.

Die Studierenden absolvieren je ein Semester an jeder der drei Partneruniversitäten sowie ein weiteres Semester an ihrer Heimatuniversität.

Die Veranstaltungen werden in deutscher, englischer und französischer Sprache angeboten. Der fachliche Schwerpunkt liegt in Nancy im Maschinenbau und in Kaiserslautern im Bauingenieurwesen, während Luxembourg Veranstaltungen beider Fachrichtungen in das Programm einbringt.

Das Programm startet mit Studierenden aus den Universitäten in Luxembourg und Nancy. Nach erfolgreicher Akkreditierung des Studiengangs wird auch die TU Kaiserslautern voraussichtlich zum Wintersemester 2009/10 Studierende in diesen Studiengang einschreiben.

Fragen zum Studienprogramm richten Sie bitte per
e-mail an mcd@rhrk.uni-kl.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.