Online-Shopping zwischen Konfetti & Kamelle: Was es beim Online-Kauf von Karnevalskostümen zu beachten gilt

(PresseBox) ( Köln, )
Am 8. Februar ist es wieder soweit: Am Rosenmontag findet die Karnevalszeit ihren Höhepunkt und es wird sich nach Herzenslust verkleidet. Echte Karnevalisten lassen sich nicht zweimal im gleichen Kostüm sehen und tragen jedes Jahr ein neues Outfit. Einige lassen sich ihr Kostüm sogar auf den Leib schneidern. Immer mehr Menschen bestellen ihre Verkleidung im Internet. Da Karnevalskostüme nur wenige jecke Tage genutzt werden, sollten Verbraucher jedoch Einiges beachten, damit sie perfekt für die fünfte Jahreszeit gerüstet sind. Dr. Carsten Föhlisch, Rechtsexperte bei Trusted Shops, gibt Tipps für ein sicheres Online-Shopping von Kostümen und Accessoires.

1) Was tun, wenn das online bestellte, vermeintlich perfekte Kostüm doch nicht passt?

Dr. Carsten Föhlisch: Das Widerrufsrecht ist beim Online-Shopping auf 14 Tage befristet. Die Frist beginnt an dem Tag, an dem der Käufer die Ware erhalten hat. Bei mehreren Lieferungen, die zusammen bestellt wurden, läuft die Frist erst ab Erhalt des letzten Paketes. Hat der Händler nicht oder nicht richtig über das Widerrufsrecht belehrt, verlängert sich die Frist um ein Jahr.

2) Gibt es Kostüme oder Accessoires, die von der Rückgabe ausgeschlossen sind?

Dr. Carsten Föhlisch: Es gibt tatsächlich eine Reihe von Waren, die von der Rückgabe ausgeschlossen sind. Dazu gehören unter anderem Artikel, die nach Kundenvorgabe angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind. Wer sich also sein maßgeschneidertes Clownskostüm anfertigen lässt, der sollte dringend beachten, dass eine Rückgabe vom Online-Händler ausgeschlossen werden kann. Kein Grund für eine Verweigerung der Rücknahme ist allerdings, dass der Händler die Ware „extra bestellt“ hat, oder wenn es sich um ein reduziertes Kostüm handelt.

3) Wenn ich aufgrund von Krankheit nicht Karneval feiern konnte – bekomme ich mein Geld für das nicht getragene Kostüm wieder?

Dr. Carsten Föhlisch: Natürlich können Verbraucher innerhalb der ersten 14 Tage nach Erhalt der Ware von ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen und das Kostüm ohne Angaben von Gründen an den Händler zurückschicken. Der Händler ist dann verpflichtet, das bereits gezahlte Geld innerhalb von 14 Tagen zurückzuerstatten. Er kann aber die Rückzahlung so lange verweigern, bis er tatsächlich auch das Kostüm zurückerhalten hat. Sind die 14 Tage verstrichen, hat der Käufer keinen Anspruch mehr, seine Bestellung zu widerrufen. In diesem Fall muss er das bestellte Kostüm bezahlen.

4) Wie sicher ist es, wenn ich meine Kostümbestellung per Vorkasse bezahle?


Dr. Carsten Föhlisch: Gerade bei Erstkäufern akzeptieren Online-Shops häufig nur die Zahlung per Vorkasse, Nachnahme oder PayPal. Bei Zahlung per Vorkasse gehen Online-Käufer mit einer Geld-zurück-Garantie auf Nummer sicher. Damit sind Verbraucher zum Beispiel bei Problemen wie einer nicht erfolgten Lieferung abgesichert. Jeder Shop, der mit dem Trusted Shops Gütesiegel ausgezeichnet ist, bietet eine Geld-zurück-Garantie an.

5) Was passiert, wenn ich mein Karnevalskostüm rechtzeitig bestelle und bezahle, es aber erst am Aschermittwoch geliefert wird?


Dr. Carsten Föhlisch: Online-Shops sind dazu verpflichtet, konkrete Lieferzeiten bei Produkten zu nennen, wenn diese nicht sofort lieferbar sind. An die angegebenen Lieferzeiten muss sich der Shop dann auch halten. Ist das nicht der Fall, hat der Käufer nach Fristsetzung die Möglichkeit, sich vom Vertrag zu lösen und unter Umständen sogar einen Schadensersatzanspruch geltend zu machen. Wichtig: Es muss sich um eine verbindliche Angabe handeln, zum Beispiel „Lieferung vor Weiberfastnacht“. Nicht verbindlich ist beispielsweise die Information „ca. 3-5 Tage“. Wer sicherstellen möchte, dass das Wunschkostüm pünktlich geliefert wird, sollte rechtzeitig vor den jecken Tagen bestellen, so dass auch noch genügend Zeit für einen Umtausch bleibt. Und wer ganz sichergehen will, kann die Shoppingplattform von Trusted Shops für seine Recherchen nach Kostüm-Shops nutzen: Denn unter www.trustedshops.de werden ausschließlich Produkte von sicheren, zertifizierten Anbietern gelistet.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.