Google & HTTPS: Sind Online-Shops gefährdet?

Köln, (PresseBox) - Der Such-Gigant Google befindet knapp zwei Drittel des Internets für unsicher und setzt damit ein deutliches Zeichen an alle Webseitenbetreiber, die bisher auf HTTPS verzichtet haben. HTTPS ist einer von hunderten Faktoren, der über die Sichtbarkeit von Webseiten in den Suchergebnissen entscheidet. Deswegen setzen viele SEOs schon lange auf den sicheren Standard. Wenn es nach Google geht, erwartet einen Shopbetreiber bald eine Fehlermeldung, wenn eine Webseite aufgerufen wird, die nicht sicher ist.

Diese Warnung erscheint bei unsicheren Webseiten, egal ob diese bereits besucht wurden oder nicht.

Die Einschätzung „Unsicher" basiert auf der Annahme von Google, wonach alle Webseiten ohne HTTPS erst einmal unsicher sind.

Die Warnung erscheint bisher nur bei der Nutzung des Chrome Browsers und bei Webseiten, die sensible Informationen ohne Verschlüsselung abfragen oder fehlerhaft verschlüsselt sind.

Ist HTTPS also doch nicht so wichtig? Doch, definitiv.

Was ist HTTPS überhaupt?
Ohne zu tief in die technischen Details von HTTPS zu gehen, ist es wichtig die Grundlagen zu verstehen.

HTTPS steht für Hypertext Transfer Protocol Secure und ist die Weiterentwicklung des klassischen HTTP. Das neue Standard wurde geschaffen, um Webseiten für Besucher sicherer zu gestalten, beziehungsweise die Weitergabe der Daten, die ein Nutzer übermittelt, sicherer zu machen.

Nähere Informationen sind auf dem Blog von Trusted Shop zu finden.

Website Promotion

Trusted Shops GmbH

Trusted Shops ist Europas Vertrauensmarke im E-Commerce. Das Kölner Unternehmen stellt mit dem Gütesiegel inklusive Käuferschutz, dem Kundenbewertungssystem und dem Abmahnschutz ein "Rundum-sicher-Paket" bereit: Anhand von strengen Einzelkriterien wie Preistransparenz, Kundenservice und Datenschutz überprüft Trusted Shops seine Mitglieder und vergibt sein begehrtes Gütesiegel. Mit dem Käuferschutz, den jeder zertifizierte Online- Shop bietet, sind Verbraucher etwa bei Nichtlieferung von Waren abgesichert. Darüber hinaus sorgt das Kundenbewertungssystem für nachhaltiges Vertrauen bei Händlern und bei Käufern. Das Trusted Shops Projekt "Locatrust" verhilft lokalen Händlern zu echten Bewertungen ihrer Kunden. Damit bietet Trusted Shops lokalen Händlern die Möglichkeit, mehr Sichtbarkeit für ihr Geschäft und ihr Sortiment im Netz zu schaffen, um den Local Commerce zu stärken. Das Projekt wird im Rahmen des Strukturfonds EFRE (Europäische Fonds für Regionale Entwicklung) von der Europäischen Union gefördert. Weitere Informationen: http://www.trustedshops.de

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Sicherheit":

Time Bombs, CHROOT und verdächtige Prozesse aufspüren

Nicht sel­ten kommt es in der Soft­wa­re-Ent­wick­lung zu In­s­i­der-An­grif­fen, in­dem Schad­co­de wäh­rend der Ent­wick­lung in die An­wen­dung ein­ge­baut wird. Da­durch ent­ste­hen Hin­ter­tü­ren, die An­grif­fe auf das Un­ter­neh­men oder auf des­sen Kun­den er­mög­li­chen. Mit sta­ti­scher Ana­ly­se las­sen sich sol­che An­grif­fe er­ken­nen, be­vor die Soft­wa­re beim Kun­den im ei­ge­nen Netz­werk in Be­trieb geht.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.