PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 437500 (Trovarit AG)
  • Trovarit AG
  • Campus-Boulevard 57
  • 52074 Aachen
  • http://www.trovarit.com
  • Ansprechpartner
  • Claudia Benesch
  • +49 (241) 40009-12

MES-Systeme: Vom Trend zur Notwendigkeit?

Neue Studie von Fraunhofer IPA und Trovarit soll Pro-duktionsunternehmen Klarheit über den Nutzen von MES-Systemen verschaffen.

(PresseBox) (Aachen, ) Um sich im Wettbewerb behaupten zu können, müssen Produktionsunternehmen immer neue Möglichkeiten finden, den ständig steigenden Anforderungen an Effizienz und Flexibilität in der Produktion gerecht zu werden. Neben dem Einsatz moderner Fertigungstechnologien und der Verbesserung des Auftragsmanagements ist eine konsequente Erschließung von Optimierungspotenzialen im Bereich des Produktionsmanagements für die nach-haltige Sicherung des Unternehmenserfolgs entscheidend. Manufacturing Execution Systems (MES) sind vor diesem Hintergrund in vielen Unternehmen selbstverständlicher Teil der Software-Landschaft geworden - in anderen herrscht immer noch Unsicherheit darüber, wann der Einsatz eines MES angebracht und nützlich ist. Die Studie „MES-Systeme: Vom Trend zur Notwendigkeit?“, die gemeinsam vom Fraunhofer IPA und der Trovarit AG durchgeführt wird, soll hier für Klarheit sorgen.
Die Frage, ob es sich bei MES um ein bloßes Mode-wort handelt, stand noch vor fünf Jahren im Mittelpunkt einer gemeinsamen Studie des Fraunhofer IPA und der Trovarit (MES-Studie 2006). Die Ergebnisse machten deutlich, dass der MES-Trend zu diesem Zeitpunkt auf dem besten Weg war, sich durchzusetzen. Heute haben sich MES-Systeme als fester Bestandteil des Software-Marktes etabliert: der Marktspiegel Business Software MES 2010/2011 listet knapp 70 MES-Anbieter mit unterschiedlichen Produkten. Trotzdem ist auf dem Anwendermarkt häufig immer noch eine gewisse Unsicherheit darüber zu beobachten, welche Ziele mit dem Einsatz eines MES-Systems erreicht werden können und welche Aspekte bei der Auswahl eines MES-Systems die größte Rolle spielen.
Grund genug, die Fragestellung der Studie von 2006 unter dem Titel „Vom Trend zur Notwendigkeit“ aufzugreifen bzw. fortzuführen. Im Mittelpunkt der aktuellen Befragung stehen daher folgende Themen: Wie sehen Beweggründe für den Einsatz von MES aus? Welche Einsatzbereiche und Nutzenerwartung gibt es für MES? Wie ist der Reifegrad von MES und wohin entwickeln sich Trends? Was sind die Stärken und die Schwächen von MES?
Der kurze Online-Fragebogen kann bis Ende August unter www.trovarit.com/... ausgefüllt werden. Eingeladen, sich an der Studie zu beteiligen, sind Entscheider und IT-Verantwortliche aus fertigenden Unter-nehmen - explizit auch aus Unternehmen, die bisher kein MES-System einsetzen. Alle Teilnehmer erhalten als kleines Dankeschön nach Abschluss und Auswertung der Befragung - im Herbst 2011 - eine Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse der Studie.

Trovarit AG

Die Trovarit AG versteht sich als Marktanalyst und anbieterneutraler Berater im Umfeld von ERP- und Business-Lösungen. Mit spezialisierten Services und Werkzeugen unterstützt Trovarit Unternehmen dabei, Geschäftsprozesse effizient zu gestalten, den Einsatz der vorhandenen ERP und Business-Systeme zu optimieren und Investitionen in neue ERP und Business-Lösungen abzusichern. In diesem Zusammenhang stehen auch die Bände der Reihe Marktspiegel Business Software, die regelmäßig in Kooperation mit renommierten Fachinstituten herausgegeben werden sowie die Trovarit-Studien, wie z.B. zur ERP-Zufriedenheit, zu ERP-as-a-Service, zu Werkzeugen für das Business Process Mana-gement usw., die relevante Marktthemen und Trends auf-greifen und unabhängig, auf empirischer Basis analysieren.
Die Trovarit AG wurde im September 2000 von Peter Treutlein und Dr. Karsten Sontow als Spin-Off der RWTH Aachen gegründet. Sitz des Unternehmens ist Aachen.


Hintergrundinformationen zum Fraunhofer IPA: Seit über 50 Jahren bietet das Fraunhofer-Institut für Produkti-onstechnik und Automatisierung IPA Kompetenzen für organisatorische und technologische Aufgaenstellungen aus dem Produktionsbereich für Industrieunternehmen an. Im Fokus des Bereichs Unternehmenslogistik und Auftragsmanagement steht dabei die systematische Lösungsentwicklung und -umsetzung von Produktionsorganisationslösungen.
Das Leistungsangebot reicht von Produktionsplanungs- und -steuerungskonzepten, Projektmanagement, Management von Betriebs-, Serivice-/Instandhaltungs-netzwerken, Material- und Informationslogistik in Entwicklungs- und Pro-duktionsnetzwerken bis hin zur Softwareauswahl (ERP, PPS, MES, SCM).