PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 498514 (trend-werbung.com)
  • trend-werbung.com
  • Forstweg 11
  • 29313 Hambühren
  • http://www.trend-werbung.com
  • Ansprechpartner
  • Ulrich Fielitz
  • +49 (5084) 988628

Tagesgegeldvergleich.com analysiert EZB Leitzinspolitik mit Blick auf Tagesgeld Zinsen 2012

Analyse zu Zinsen für Tagesged 2012 durch Tagesgegeldvergleich.com

(PresseBox) (Hambühren, ) http://www.tagesgeldvergleich.com, die Vergleichsseite für verbraucherfreundliche Zins Angebote, analysiert die aktuellen Leitzinspolitik der Europäischen Zentralbank im Hinblick auf die Entwicklung der Zinsen bei Tagesgeld 2012

Die Währungskrise im Euroraum nötigt der Europäischen Zentralbank einen Spagat ab: Die Wirtschaft schwächelt, die Inflationsrate ist über dem Zielkorridor von 2% und die Peripheriestaaten kämpfen ums Überleben. Eigentlich müsste der Leitzins über 2% liegen, um der Inflation Paroli zu bieten, berichtet. Die Zinsen für Tagesgeld 2012 liegen in Deutschland deutlich unter 2%. Der Leitzins wurde bereits im Herbst 2011 auf 1% abgesenkt und dieser Zinssatz gilt auch nach der letzten EZB-Sitzung Anfang April 2012 weiterhin. Die Redaktion geht davon aus, dass sich die Leitzinsen im laufenden Jahr nur wenig verändern werden. Die EZB hat wenig Spielraum, denn eine Erhöhung des Leitzins bedeutet höhere Kreditfinanzierungskosten für alle EU Währungsländer. Dies würde die ohnehin strauchelnden Südländer (besonders Griechenland, Portugal, aber auch Spanien und Italien besonders hart bei ihren fiskalischen Sparmaßnahmen treffen.

Für die Deutschen Sparer und Anleger bedeutet das nichts Gutes: Es ist mit einer relativ risikolosen Geldanlage keine positive Rendite für das eingesetzte Kapital zu erwirtschaften. Im Gegenteil, selbst mit dem positivsten Szenario verbleibt am Jahresende ein Minus übrig. Die besten Anbieter mit ausreichender Einlagensicherung geben 2,7% Tagesgeld Zinsen. Abzüglich der Kapitalsteuer von 25% zuzüglich Solidaritätszuschlag minus der Inflationsrate (aktuell rund 2,2%) ergibt sich am Jahresende ein Verlust.

Der weitere Verlauf in 2012 dürfte keine deutliche Verbesserung für die Anleger bringen, wie auf http://www.tagesgeldvergleich.com/... zu entnehmen ist. Für Tagesgeld und Festgeld im kurzen und mittleren Laufzeitbereich senken die ersten Banken die Zinsen bereits wieder. So hat Barclays den Tagesgeldzins im März 2012 von 2,75% auf 2,5% gesenkt.

Die Redaktion von Tagesgeldvergleich.com erwartet in den nächsten Monaten nur wenig Veränderungen bei den Tagesgeld Zinsen. Die Voraussetzung dafür ist, das die europäische Währungskrise nicht eskaliert. Sollte die Inflationsrate im Euroraum weiter steigen, wird sich die EZB genötigt sehen, um der Geldwertstabilität willen, den Leitzins (wenn auch widerwillig) zu erhöhen. Dabei dürfte es aber nur um maximal 50 Basispunkte gehen. Infolge dessen könnte auch Tagesgeld wieder etwas mehr Zinsen abwerfen.