Warnung vor kostenlosem Windows 8-Download

Trend Micro entdeckt erste Bedrohungen für neue Betriebssystemversion

(PresseBox) ( Hallbergmoos, )
Trend Micro hat die ersten Schädlinge für Windows 8 entdeckt. Vor allem Anwender, die mit einem vermeintlichen kostenlosen Download der neuen Version des Microsoft-Betriebssystems ein Schnäppchen schlagen wollen, seien gewarnt: Wer nicht widerstehen kann, gibt wertvolle persönliche Informationen preis.

Die Anwender werden mittels E-Mails auf das scheinbar attraktive Angebot aufmerksam gemacht. In den Nachrichten ist ein Link enthalten, der angeblich auf die Seite zum Herunterladen führt. Dort steht jedoch keine Software bereit, sondern wartet ein Formular, in das die Anwender wertvolle Daten wie E-Mail-Adresse, Name, Kennwort etc. eingeben müssen. Sie tragen zwar keinen unmittelbaren Schaden davon, doch der ist gewiss. Denn die so eingesammelten Informationen werden im digitalen Untergrund weiterverkauft und für künftige Attacken verwendet.

Neben dieser Phishing-Kampagne beobachten die Trend Micro-Experten einen FakeAV-Angriff. Der Schädling tarnt sich als Windows 8-Sicherheitssystem und schüchtert die Anwender mit falschen Suchergebnissen von angeblich gefundener Schadsoftware ein. Wer auf den Trick hereinfällt, kauft ein völlig nutzloses Programm und gibt ebenfalls wertvolle persönliche Daten preis.

Weitere Informationen zu den ersten Windows 8-Bedrohungen sind im deutschen Trend Micro-Blog unter http://blog.trendmicro.de/... erhältlich.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.