PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 583969 (Trelleborg Sealing Solutions Germany GmbH)
  • Trelleborg Sealing Solutions Germany GmbH
  • Schockenriedstraße 1
  • 70565 Stuttgart
  • http://www.tss.trelleborg.com/de
  • Ansprechpartner
  • Gisela Mayer-Marc
  • +49 (711) 7864-368

Dicht auf Knopfdruck

Patentiertes Dichtsystem Roto L von Trelleborg Sealing Solutions lässt sich zu- und abschalten

(PresseBox) (Stuttgart, ) Mit der "zuschaltbaren" Dichtung Turcon® Roto L präsentiert Trelleborg Sealing Solutions eine Weltneuheit auf der Hannover Messe. Das patentierte Dichtkonzept ermöglicht den optimalen Betrieb bei wechselnden Druckbelastungen. Damit haben Systeme mit wechselnden Anforderungen immer die richtige Dichtsituation: Entweder drucklos ohne Reibungsverlust oder druckbelastet mit geringster Reibung und maximaler Dichtwirkung. Das führt zu besonders langen Standzeiten der Dichtungen und senkt die Betriebskosten. In Reifendrucksystemen lassen sich mit Turcon® Roto L bis zu fünf Prozent Kraftstoff sparen.

"Bisher fahren Landmaschinen nur selten mit dem optimalen Reifendruck: Auf der Straße mit zu wenig Druck, im Feld mit zu viel. Das verbraucht unnötig Kraftstoff und schädigt den Ackerboden", schildert Holger Jordan die aktuelle Realität. "Mit unserer neuen, einschaltbaren Dichtung Turcon® Roto L, könnte sich dies jetzt ändern", wagt der Manager Fluid Power Technology von Trelleborg Sealing Solutions einen Blick in die Zukunft. Das neue patentierte Produkt, das der Dichtungshersteller in Hannover als Weltneuheit präsentiert, lässt sich je nach Situation zu- oder abschalten. Durch die optimale Zusammenstellung und Anordnung der verwendeten Werkstoffe, erlaubt das neue Dichtkonzept eine erhebliche Reduzierung der Reibung auch im druckbelasteten Zustand. Im drucklosen Zustand kann sich die Reibung auf Null verringern. Die Dichtlippe passt sich auf den abzudichtenden Wellendurchmesser an, ohne eine Anpresskraft zu erzeugen.

Bis ca. 5 % Kraftstoff sparen

Gerade in Reifendrucksystemen für LKW und Landmaschinen ist Turcon® Roto L besonders wirkungsvoll. Denn meist ist nur in etwa zehn Prozent der Fahrsituationen im Reifendruckkontrollsystem eine komplette Dichtwirkung an der Welle erforderlich. Im Rest der Fälle läuft die Dichtung unnötig mit Reibungsverlusten auf der Welle. Mit Turcon® Roto L lässt sich nun der Reifendruck abhängig vom befahrenen Untergrund und von der Beladungssituation einstellen, indem die Dichtung für genau diese Situationen zu- oder abgeschaltet wird. Im nicht benötigten Zustand läuft die Welle praktisch ohne Kontakt zur Dichtung und damit ohne Reibungsverlust. "Das verlängert die Lebensdauer der Dichtung ganz erheblich. Und natürlich lässt sich ohne unnötige Reibung und mit dem richtigen Reifendruck auch der Kraftstoffverbrauch signifikant senken", versichert Jordan.

Turcon® Roto L besteht aus einer Dichtlippe aus PTFE, die in einem Gummimantel eingelegt ist und lediglich über Reibschluss damit verbunden ist. In drucklosem Zustand ist die Dichtlippe weitgehend spannungsfrei und es entstehen keine messbaren Reibmomente an der Welle. Wird das System mit Druck beaufschlagt, wird die Dichtlippe über eine Elastomerschicht gegen einen Starrkörper gedrückt. So stellt sich die Radialkraft proportional zum anliegenden Druck ein. Dadurch wird bei geringsten Reibmomenten eine maximale Dichtwirkung erreicht. Der Starrkörper aus Metall verhindert dabei auch eine unkontrollierte Verformung der PTFE-Lippe. Die Dichtung ist also nur dann aktiv, wenn das System unter Druck steht. Die Aktivierung kann, beispielsweise in einem LKW-Reifenkontrollsystem, vom Führerhaus per Knopfdruck erfolgen. So lassen sich die Reifendrücke gezielt an die Betriebsbedingungen anpassen.

Eine Revolution für Reifendrucksysteme

Ursprünglich ist Turcon® Roto L hauptsächlich für Landmaschinen und Geländefahrzeuge entwickelt worden. Produktmanager Frank Kleemann sieht jedoch viel breitere Einsatzgebiete. "Wir sprechen gerade mit LKW-Herstellern über mögliche Einsatzbereiche." Mit Hilfe der innovativen Dichtung lässt sich der Reifendruck auch während der Fahrt anpassen. Dadurch verbessern sich Fahrsicherheit, Reifenverschleiß und Kraftstoffverbrauch beachtlich. So können Transportunternehmen mit dem innovativen Dichtkonzept ihre Betriebskosten signifikant senken.

Trelleborg Sealing Solutions Germany GmbH

Vollsortimenter Entwicklungskompetenz

Trelleborg Sealing Solutions ist einer der weltweit führenden Entwickler, Hersteller und Lieferanten von Präzisionsdichtungen. Mit 20 Produktionswerken und mehr als 40 Marketinggesellschaften weltweit unterstützt dieser Geschäftsbereich Kunden in der Windenergie, der Luft- und Raumfahrtindustrie, der allgemeinen sowie der Automobilindustrie. Zum Sortiment gehören etablierte Marken wie Busak+Shamban, Chase Walton, Dowty, Forsheda, GNL, Palmer Chenard, Shamban, Skega and Stefa sowie eine Vielzahl firmeneigener Produkte und Werkstoffe wie Turcon®, Zurcon®, Orkot®, Isolast®, Stepseal® und Wills Rings®. Branchen-Schwerpunkte der deutschen Marketinggesellschaft sind Automobilzulieferindustrie, Maschinenbau, Stationärhydraulik, Mobilhydraulik, Antriebs- und Elektrotechnik, Chemische Industrie, Prozesstechnik, Food + Pharma, Semikonduktoren/ Chiphersteller, Öl und Gas, Sanitär und Heizung sowie Medizintechnik.

Trelleborg AB

Trelleborg entwickelt als Weltmarktführer hochleistungsfähige Lösungen, die dichten, dämpfen und schützen - in allen anspruchsvollen Umgebungen. Die innovativen technischen Lösungen stärken die Leistungsfähigkeit der Kunden nachhaltig. Die Trelleborg Gruppe erzielt einen Jahresumsatz von ungefähr 22 Milliarden SEK (2.3 Milliarden Euro) und ist in über 40 Ländern vertreten. Die Gruppe umfasst fünf Geschäftsbereiche: Trelleborg Coated Systems, Trelleborg Industrial Solutions, Trelleborg Offshore & Construction, Trelleborg Sealing Solutions and Trelleborg Wheel Systems. Darüber hinaus gehören zu Trelleborg 50 Prozent von Trelleborg Vibracoustic, einem weltweit führenden Unternehmen im Bereich Dämpfungssysteme für leichte und schwere Fahrzeuge. Das Unternehmen erzielt in ca. 20 Ländern einen Jahresumsatz von 14 Milliarden SEK (1,55 Milliarden Euro). Die Trelleborg-Aktie wird seit 1964 an der Stockholmer Börse gehandelt und ist an der NASDAQ OMX Nordic List, Large Cap, notiert. www.trelleborg.com.