Transics präsentiert State-of-the-Art-Telematik

(IAA Nutzfahrzeuge 2012, Halle 25, Stand D65)

Hannover, (PresseBox) - Die zu Europas führenden Anbietern von Flottenmanagementsystemen gehörende Transics International N. V. stellt auf der IAA Nutzfahrzeuge 2012 ihre aktuellsten Telematik-Entwicklungen vor. Bei den Produkten handelt es sich laut Deutschland-Vertriebsleiter Heiko Janssen um neue Versionen der Backoffice-Plattform TX-CONNECT, ihrer Mobilversion TX-CONNECT MOBILE, der Android-Lösung TX-SMART sowie der erfolgreichen Trailer-Anwendung TX-MAGELLAN. Abgerundet wird das Transics-Messepaket durch wichtige Updates im Service- und Supportbereich.

Dank einer Neuerung in der Transics-Backoffice-Plattform TX-CONNECT können Anwender jetzt zum Beispiel über ihr Interface direkt bei der Online-Frachtenbörse Teleroute nach Transportaufträgen suchen. Durch die innovative Verknüpfung ihrer Dienstleistungen und den schnellen Zugriff auf interessante Transportaufträge sparen Transporteure Zeit und Geld.

Bei TX-CONNECT MOBILE handelt es sich um eine benutzerfreundliche Mobilversion dieser Backoffice-Plattform. Mit dem Tool können sich Disponenten jederzeit schnell und einfach über ihr Smartphone oder Tablet (BlackBerry, iPhone, iPad usw.) einloggen. Ohne aufwändige PC-Anmeldung können sie dadurch den Status und Standort ihrer Fahrzeuge rund um die Uhr kontrollieren und Mitteilungen mit den Fahrern austauschen. Das reduziert nicht nur Kommunikationskosten und Stress. TX-CONNECT MOBILE ermöglicht auch Verladern bei Bedarf eine laufende Kontrolle ihrer rollenden Ladungen.

Kluge Zusammenarbeit mit Subunternehmern

TX-SMART ist eine native Android-App, die speziell für den problemlosen Informationsaustausch mit Subunternehmern und Fahrern und ihre Integration in logistische Wertschöpfungsketten entwickelt wurde. Das Konzept ist denkbar einfach: Sobald Fahrer die Applikation auf ihr Android-Smartphone geladen und sich angemeldet haben, wird ihr Smartphone automatisch in die Backoffice-Software TX-CONNECT von Transics integriert.

Die Disponenten stehen danach ständig in Kontakt mit den Subunternehmern bzw. Fahrern und können laufend Informationen mit ihnen austauschen. Das TX-SMART Basispaket STEP (Fahrzeug- & Fahreridentifikation, Meldungsaustausch, Berichte über Tätigkeiten sowie auf- und abgesattelte Auflieger) kann optional mit zusätzlichen Funktionen kombiniert werden. Positionsweiterleitungen erfolgen mit einem Mindestintervall von fünf Minuten und bei jedem Tätigkeitswechsel. Dazu muss das Smartphone allerdings über einen GPS-Empfänger verfügen.

TX-SMART wurde für das Android-Betriebssystem ab Version 2.2 entwickelt und kann unbegrenzt und kostenlos auf Android-Smartphones geladen werden. Gezahlt werden muss nur, wenn TX-SMART auch tatsächlich verwendet wird. Wobei dieses praktische Tool nicht einmal ein Euro am Tag kostet. Und zwar auch dann, wenn sich ein Fahrer mehrmals täglich mit seinen individuellen Anmeldedaten einloggt.

Die App ist für Smartphones mit einer Bildschirmgröße von 320x480 Pixels (MDPI = Medium Dots per Inch) geeignet. Smartphones, die zurzeit mit der TX-SMART-App verwendet werden, sind: Samsung Galaxy ACE, Samsung Galaxy GIO, HTC Explorer, HTC HD2, HTC Desire Z, HTC Sensation, HTC Wildfire S, HTC Legend und Sony Ericsson Xperia X10 4.0. Eine aktuelle Liste geeigneter Smartphones steht auf der Website www.transics.com zur Verfügung.

Der neue TX-MAGGELAN Trailer-/Asset-Tracer lässt sich einfach an Sattelaufliegern installieren. Unabhängig davon, ob diese von eigenen oder fremden Zugmaschinen gezogen werden. Das neue Modul bietet Echtzeit-Informationen über Positionen sowie zurückgelegte Fahrtstrecken und erfüllt dadurch ein dringendes Bedürfnis vieler Transport- und Logistikunternehmen.

Neue Lösung für Gefahrguttransporte

Transics lanciert auf der IAA Nutzfahrzeuge 2012 auch eine ATEX/ADR-konforme und zertifizierte Gefahrgut-Version seiner etablierten Ortungslösung TX-MAGELLAN GEO für Wechselaufbauten und Bulkcontainer. Und zwar mit völlig versorgungsunabhängigen Ortungsmöglichkeiten über 48 Monate durch den Einsatz spezieller Batterien. Das System kann bei Bedarf zur Batterieschonung aus der Ferne deaktiviert werden.

Die verwendete Telematikbox zeichnet sich laut Heiko Janssen durch eine besonders flache Bauweise aus und lässt mit mittels vier Schrauben leicht an Transportgefäßen fixieren. Die Einheit verfügt über eine sensitive, interne GSM/GPS-Antenne und einen eingebauten Sim-on-Chip. Sie ist extrem robust/vibrationsresistent und hält selbst starken Hochdruckreinigern Stand. Während der Fahrt erfolgt alle vier Stunden eine Positionsmeldung, bei Stillstand einmal am Tag (GPRS ID Cell-Position-Backup). Eine kostenlose ATEX-Testversion (Portal und Kommunikation) wird während der IAA Nutzfahrzeuge 2012 auf dem Transics-Stand verlost.

www.transics.com

Website Promotion

Transics Deutschland GmbH

Transics International N. V., gegründet 1991, entwickelt und vertreibt Flottenmanagementlösungen für den Transport- und Logistikbereich. Dank jahrzehntelanger Erfahrung, intensiver Forschungs- und Entwicklungsaktivität sowie Zusammenarbeit mit zahlreichen europäischen Kunden zählt die Telematikspezialistin Transics zu den Spitzenreitern in ihrem Marktsegment. Das Unternehmen setzte 2011 mit 280 Mitarbeitern rund 50 Mio. Euro um. Ausgehend von ihrem Hauptsitz im belgischen Ypern ist Transics in ganz Europa aktiv.

Die Transics Deutschland GmbH hat ihre Zentrale in Köln und ist außerdem in Hamburg und München präsent. Vertriebsleiter Deutschland, Österreich und Schweiz ist seit 2011 Heiko Janssen.

Der Transics-Bordcomputer TX-MAX wurde aufgrund seines Funktionsumfangs in einer von der Fachzeitschrift VerkehrsRundschau und Prof. Dr. Heinz-Leo Dudek (DHBW – Duale Hochschule Baden-Württemberg) erstellten Marktübersicht zum „Telematik-Olympiasieger 2012“ gekürt (VR 35/2012).

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.