PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 697083 (TRANS.eu GmbH)
  • TRANS.eu GmbH
  • Daimler Str. 3
  • 31867 Lauenau
  • http://www.trans.eu
  • Ansprechpartner
  • Christian Blümel
  • +49 (5043) 40578-26

Möglichkeiten und Hindernisse der Entwicklung der Transportfirmen

(PresseBox) (Lauenau, ) Die Aufnahme von Geschäftsbeziehungen mit Frachtführern aus Osteuropa kann die Kosten um bis zu 16% reduzieren, da die Frachtsätze dort viel niedriger sind.

Die Experten im Bereich Transport, Spedition und Logistik übertreffen sich gegenseitig bei der Schaffung von weiteren Theorien bezüglich der Entwicklungsmöglichkeiten von europäischen Transportunternehmen sowie deren Hindernissen. Wir konzentrierten uns dabei auf die Praxis und fragten die Unternehmer danach. Es stellte sich heraus, dass 89% der westlichen Verlader Chancen in der Zusammenarbeit mit östlichen Frachtführern sehen.

Erschließung neuer Märkte

Die von uns durchgeführte Umfrage hat ergeben, dass die meisten Unternehmen aus dem Transport-, Speditions- und Logistiksektor Entwicklungspotenzial für ihre Geschäftstätigkeit durch Öffnung gegenüber anderen Märkten erkennen.

Die Anknüpfung der Zusammenarbeit mit Frachtführern aus Osteuropa kann die Kosten um bis zu 16% reduzieren, da die Frachtsätze dort viel niedriger sind.

Aus diesem Grund erklären fast 90% der Befragten ihre Bereitschaft, Geschäfte mit Unternehmen aus dieser Region zu führen. Gewinne kann auch die Zusammenarbeit mit den neuen EU-Mitgliedern wie Rumänien, Bulgarien oder Kroatien bringen, deren Gesamteinfuhren 84 Mrd. EUR betragen. Man darf dabei auch nicht die Reduzierung von Leerfahrten vergessen, da diese in einigen Ländern immer noch 1/3 aller Beförderungen darstellen.

Ausstehende Zahlungen und fehlende internationale Erfahrung

Die Hindernisse sind vor allem mit problematischen Aspekten der Erschließung neuer Märkte verbunden. 20% der Befragten erklären, dass sie keine Erfahrung in der Zusammenarbeit mit ausländischen Unternehmen haben und 42% gehen solche Geschäftsbeziehungen aufgrund fehlender Sprachkenntnisse nur ungern ein. Zahlungsverzögerungen sind unverändert ein Problem. Im vergangenen Jahr verzeichneten 25% der östlichen Frachtführer Zahlungsverzögerungen und lediglich 6% der Unternehmen bemühen sich in diesem Bereich um Transparenz.

Moglichkeiten-und-hindernisse-der-entwicklung-der-transportfirmen

Über die Umfrage

Die Umfrage wurde im vierten Quartal 2013 durchgeführt. An ihr nahmen 605 Transportunternehmen aus den Staaten der Europäischen Union und der GUS teil.

Website Promotion