TIBCO Spotfire lenkt den Blick auf schwer erkennbare Risiken und auf lukrative Geschäftsfelder

Interaktive 3D- und Netzwerk-Visualisierungen in der neuen Enterprise-Analytics-Software von TIBCO Spotfire machen versteckte Bezüge in Unternehmensdaten sichtbar

Die neue dreidimensionale Darstellung von TIBCO Spotfire kommt – verknüpft mit weiteren Ansichten der Daten – u. a. in der Visualisierung und Erforschung der physikalischen Gegebenheiten eines Bohrloches zum Einsatz (Bsp: Versuchsbohrung Erdölexploration)
(PresseBox) ( Somerville, München, )
Die TIBCO Software Inc. (NASDAQ: TIBX) hat soeben die neue Version 2.2 der Enterprise-Analytics-Plattform TIBCO Spotfire® angekündigt. Die Analyse-Software, die mit In-Memory-Technik arbeitet, ermöglicht jetzt unter anderem interaktive 3D-Visualisierungen. Zusätzlich wurde TIBCO Spotfire® Network Analytics, ein neues, leistungsstarkes Add-on zu TIBCO Spotfire vorgestellt. Das Gesamtpaket ermöglicht die gründliche Analyse verschiedenster Datentypen. So werden Geschäftsrisiken erkennbar, können Betrügereien und Risiken aufgedeckt werden, aber auch neue, unvermutete Geschäftschancen treten zutage. Darüber hinaus hat TIBCO das TIBCO Spotfire Technology Network vorgestellt. Von dem umfangreichen Online-Angebot profitieren Entwickler, die mit Hilfe des Software Development Kit von TIBCO Spotfire ihre interaktiven Visualisierungsanwendungen noch erweitern und an ihre spezifischen Geschäftsanforderungen anpassen wollen.

Shiraz Hasan, Managing Director der Consulting Services des Wissens- und Informationsdienstleisters Wolters Kluwer erklärt: „Unsere Abonnenten brauchen für die Datenauswertung besonders leistungsstarke, flexible und anwenderfreundlichen Analyseinstrumente, wie sie Spotfire bietet. Unsere Kunden verbessern damit das strategische Verständnis ihrer Managed Care Daten.“

3D-Datenvisualisierung mit 3D-Analyse und Analyse von Datenbezügen
Die neue Version 2.2 von TIBCO Spotfire und Spotfire Network Analytics setzen neue Maßstäbe in der Datenvisualisierung und auf dem Gebiet der In-Memory Analytics. Das neue Release bringt die visuelle Analyse in die dritte Dimension. Die Anwender können für die Analyse komplexer, multidimensionaler Daten nach Belieben Ansichten zoomen und in allen drei Raumdimensionen rotieren. Im Unterschied zur traditionellen Business-Intelligence-Anwendungen lassen sich mit dieser ganz neuen Art der Datenanalyse sehr schnell neue Einblicke gewinnen und versteckte Muster erkennen.

Das neue Produkt TIBCO Spotfire Network Analytics ergänzt TIBCO Spotfire 2.2. Es bietet einzigartige, interaktive Funktionalitäten für die Visualisierung von Datenbezügen, die ansonsten verborgen bleiben würden, zum Beispiel bei der Analyse der Supply Chain, der Untersuchung von Credit Risk oder für das tiefere Verstehen sozialer Netzwerke.

„Traditionelle Business-Intelligence-Lösungen geben den Anwendern immer nur Zugriff auf bereits Bekanntes“, so Roger Oberg, Vice President of Product Strategy bei TIBCO Spotfire. „Wir geben dem Anwender die Möglichkeit, auf nicht vorstrukturierte, eigenständige und sehr visuelle Art und Weise Entdeckungen zu machen und Erkenntnisse zu gewinnen. TIBCO Spotfire 2.2 und Network Analytics, aber auch unsere kürzlich erworbenen TIBCO Spotfire S+ Produkte erfüllen genau diese Anforderung. Sie machen aus komplexen Daten brauchbare, statistisch aufbereitete, interaktive Visualisierungen für Businessanwender.“

Anpassungsfähig
Das TIBCO Spotfire Technology Network (http://stn.spotfire.com/stn/) stellt Entwicklern und IT-Experten umfangreiche Online-Ressourcen für die Arbeit mit dem TIBCO Spotfire Software Development Kit (SDK) und den Programmierschnittstellen (APIs) zur Verfügung. Die Spotfire-Plattform kann damit flexibel an Unternehmensanforderungen und Geschäftsprozesse angepasst werden. Die Website enthält außerdem Beispiele, die Entwicklern zeigen, wie sie TIBCO Spotfire S+ und TIBCO Spotfire Miner mit anderen Spotfire-Produkten für Enterprise Analytics integrieren können, um eigene leistungsfähige, statistisch unterlegte Anwendungen zu entwickeln. Das Network soll IT-Experten und Entwicklern in den einzelnen Fachabteilungen helfen, Analyseprozesse für die Anwender zu automatisieren, um sie von vorgefertigten Berichtsformularen unabhängig zu machen.

Bessere Leistung und Skalierbarkeit
Zudem verbessern Plattformerweiterungen die Interaktivität, die Antwortzeiten und die Skalierbarkeit. Vor allem der TIBCO Spotfire® Web Player, mit dem interne und externe Anwender Daten über einen herkömmlichen Web Browser analysieren können, ermöglicht die Nutzung der gleichen Hardware durch eine höhere Anzahl von Anwendern – ein großes Plus angesichts der Tatsache, dass immer mehr Unternehmen browser-basierte Anwendungen in ihrem erweiterten Mitarbeiter- und Partnernetzwerk einsetzen.

„In der Pharmabranche arbeiten wir mit extrem großen Datenmengen und Hunderten Millionen von Datensätzen. In vielen Geschäftsbereichen verlassen wir uns dabei auf die Flexibilität von Spotfire. Mit anderen Tools, etwa mit SAS oder MS Access, könnten wir bei weitem nicht so schnell und einfach Erkenntnisse gewinnen“, erläutert Aaron Salamon, Segment Market Research Manager von Endo Pharmaceuticals, einem auf Schmerztherapien spezialisierten Pharmaunternehmen aus USA. „Für Marketing- und Finanz-Analysen ist Spotfire besonders gut geeignet. Die Stärke des Tools liegt darin, dass es wichtige neue Erkenntnisse aus unseren Daten möglich macht. Das macht es zum ‚Must-have’ für unser Team.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.