thyssenkrupp sorgt für Mobilität an der neuen Flughafenbasis von China Southern Airlines in Peking

Shutterstock Beijing Daxing Airport January 2019 (PresseBox) ( Essen, )
.
  • thyssenkrupp Elevator liefert insgesamt 155 Aufzüge sowie 22 Fahrtreppen an den neuen Flughafen Peking-Daxing
  • Das Drehkreuz für die Metropolregion Peking ergänzt den bisher einzigen Flughafen Guangzhou in der chinesischen Hauptstadt als Flughafenbasis von China Southern Airlines – und ist ein echtes architektonisches Highlight
  • Die Mobilitätslösungen von thyssenkrupp spiegeln perfekt den Premium-Charakter des anspruchsvollen Bauprojekts wider
China Southern Airlines setzt auf eine Zwei-Hub-Strategie: Zweites Standbein in Peking wird der neue Flughafen Peking-Daxing sein, der im Herbst in Betrieb gehen soll. Das Megaprojekt im Süden der Stadt verleiht dem Begriff urbane Mobilität eine neue Dimension – in diesem Fall nicht innerhalb einer City, sondern zwischen Metropolregionen. Als einziger Lieferant von Aufzugslösungen für die neue Flughafenbasis ist thyssenkrupp von Beginn an dabei und stattet die Gebäude mit 155 Aufzügen sowie 22 Fahrtreppen aus.

China Southern Airlines ist eine der größten Fluglinien des Landes. Das Unternehmen im Staatsbesitz verzeichnete 2018 rund 4 Millionen Passagiere am bisher einzigen Flughafen Guangzhou – ein Wachstum von immerhin 8,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Zusammen mit dem Wettbewerber China Eastern Airlines wird das Unternehmen zukünftig für 40 Prozent des Passagieraufkommens am neuen Flughafen verantwortlich sein.

„Wir sind sehr stolz, zum Kreis der exklusiven Ausstatter bei diesem Megaprojekt zu gehören. China Southern Airlines ist eine der wichtigsten Fluggesellschaften in China. Die Fluggäste erwarten deshalb ein hohes Niveau bei allen Angeboten. Wir möchten unseren Teil dazu beitragen, dass diesen Erwartungen ohne Kompromisse entsprochen wird“, erklärt Peter Walker, CEO von thyssenkrupp Elevator.

Der Flughafen Peking-Daxing hat eine Kapazität von rund 45 Millionen Passagieren in der ersten Phase nach der Eröffnung. Im weiteren Verlauf sollen Ausbaumaßnahmen erfolgen, die Daxing zum größten Flughafen weltweit machen werden. Die aufsehenerregenden Gebäude wurden von Sir Norman Foster geplant, das Hexagon-förmige Hauptterminal auf einer Gesamtfläche von fast 700,000 Quadratmetern schon heute das weltweit größte – stammt von Zara Hadid Architects. Von der fünften Etage aus können Besucher über die Sicherheitsschleusen hinaus die Fluggäste auf dem Weg zum Gate beobachten – und ihren Lieben noch einmal zuwinken. Bemerkenswert: Trotz der enormen Größe des Terminals sollen die Passagiere in maximal acht Minuten von der Sicherheitsschleuse aus jedes Gate erreichen können.    

thyssenkrupp Elevator liefert insgesamt 177 Aufzüge nach Peking – und stellt damit sicher, dass auch die Mobilitätssysteme echte Superlative darstellen – in einem Kontext, der in jeder Hinsicht reich an Höchstleistungen ist: So umschließt das gesamte Gelände stolze 62 Hektar und bildet damit die bislang umfangreichste Investition von China Southern Airlines. Neben dem weltweit größten Terminal verfügt die Anlage auch über ein Flugbetriebs-Leitstelle, einen Hangar sowie ein Catering-Zentrum, die in ganz Asien ihresgleichen suchen. 

           

Insgesamt 200 Maschinen von Southern Airlines werden in Daxing künftig ihre Heimat haben, 40 Prozent aller Fluggäste nutzen die Fluggesellschaft. Allein diese Zahlen sind Grund genug, auch von den Mobilitätslösungen im Inneren des Flughafens maximale Effizienz, Zuverlässigkeit und größtmöglichen Komfort zu erwarten – für thyssenkrupp Elevator eine unbedingte Verpflichtung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.