PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 185020 (Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport)
  • Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
  • Werner-Seelenbinder-Straße 7
  • 99096 Erfurt
  • http://www.thueringen.de/th2/tmbwk/
  • Ansprechpartner
  • Detlef Baer
  • +49 (361) 379-4606

Rund 1.160 zusätzliche Lehrerstellen stehen ab kommendem Schuljahr zur Verfügung

Müller: "Absicherung des Unterrichts hat Priorität - individuelle Förderung der Schüler wird gestärkt - Fortbildung von Lehrern verbessert nachhaltig die Schulqualität"

(PresseBox) (Erfurt, ) "Ab dem kommendem Schuljahr stehen an den staatlichen Schulen des Freistaates rund 1.160 zusätzliche Lehrerstellen zur Verfügung. Darüber hinaus können Neueinstellungen von Erziehern für den Grundschulhort im Umfang von 180 Stellen und befristete Einstellungen von Lehrern im Umfang von 35 Stellen, dort wo dringender Bedarf besteht, vorgenommen werden", so Thüringens Kultusminister Bernward Müller (CDU). "Beim Einsatz der Lehrer hat die Absicherung des Unterrichts Priorität. Außerdem soll die individuelle Förderung der Schüler gestärkt werden. Auch die Fortbildung von Lehrern, die dadurch möglich wird, verbessert nachhaltig die Schulqualität in Thüringen." Die zusätzlichen Stellen resultieren aus der Entscheidung des Freistaates, teilzeitbeschäftigten beamteten Lehrern ab dem kommenden Schuljahr Vollzeitbeschäftigung zu ermöglichen. Zuvor hatte das Bundesverfassungsgericht die niedersächsische Regelung zur Teilzeitbeschäftigung von verbeamteten Lehrern verworfen. Rund 80 Prozent der 10.200 beamteten Lehrer haben dieses Angebot angenommen.

Die Vorbereitung des Schuljahres 2008/2009 sei weit vorangeschritten, so Müller weiter. Nun gehe es in den Schulen und Schulämtern darum, die Verwendung der zusätzlichen Kapazitäten zu planen und umzusetzen. Höchstes Augemerk werde dabei auf die Absicherung des Unterrichts gelegt. Stundenausfall könne weiter gesenkt werden. Auch werde die individuelle Förderung der Schüler weiter gestärkt. So könne die Quote der Jahrgangswiederholer und der Schüler ohne Abschluss gesenkt und Förderung hochbegabter Schüler verbessert werden. "Auch Schulentwicklungsprojekte wie die Umsetzung des 'Thüringer Bildungsplanes für Kinder bis 10 Jahre' an den Grundschulen, die Weiterentwicklung des Gymnasiums und der Regelschule sowie die Bestrebungen für mehr gemeinsamen Unterricht können besser vorangetrieben werden", so Minister Müller.

Für die Umsetzung liegt ein umfangreicher Maßnahmenkatalog vor, über den die Schulen und Schulämter in den nächsten Tagen informiert werden. Danach können neben den genannten zentralen Vorhaben die konkreten Maßnahmen an den Schulen geplant werden. "Die sich ergebenden Chancen müssen von allen Partnern gemeinsam genutzt werden", so Minister Müller abschließend.