Müller bei Namensgebung der Regelschule Eisenberg

(PresseBox) ( Erfurt, )
Am morgigen Mittwoch wird Thüringens Kultusminister Bernward Müller (CDU) bei der feierlichen Namensgebung der Staatlichen Regelschule Eisenberg ein Grußwort sprechen. Künftig wird die Schule den Namen des Philosophen Karl Christian Friedrich Krause tragen. Müller selbst unterrichtete an der ehemaligen Polytechnischen Oberschule von 1977 bis 1990.

Zeit: Mittwoch, 1. Oktober 2008, 9.00 Uhr
Ort: Eisenberg, Saasaer-Straße 14

Kultusminister Müller sagte im Vorfeld: "Namen stiften Identität. Karl Christian Friedrich Krause als Namensgeber ist daher ein eindeutiges Bekenntnis zu Weltoffenheit und zur freien Entfaltung des Geistes. Ich wünsche allen Schülerinnen und Schülern, dass sie genauso wie der Namenpatron ihrer Schule dazu beitragen, dass Europa nicht nur eine Wirtschaftsgemeinschaft, sondern zunehmend auch eine Wertegemeinschaft wird. Mit dem Entwicklungsvorhaben 'Eigenverantwortliche Schule' geben wir den Schulen dazu alle Freiheiten."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.