Matschie eröffnet Kunstkammer im Schloss Friedenstein Gotha

(PresseBox) ( Erfurt, )
Thüringens Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Christoph Matschie, eröffnet morgen (04. Dezember) die neu eingerichtete Kunstkammer im Schloss Friedenstein in Gotha. Nach erfolgter Restaurierung der historischen Räume gibt es auf dem Schloss nunmehr einen eigenen Bereich für die bedeutsamen Kunstschätze aus herzoglicher Zeit. Die neu zusammengestellte Exposition zeigt auch Kostbarkeiten, die bisher eingelagert waren und nun erstmals zu sehen sind. "Die Geschichte höfischer Kunst und Kultur vom 17. bis zum frühen 20. Jahrhundert ist nirgendwo so beeindruckend nachvollziehbar wie im 'Barocken Universum' um Schloss Friedenstein", betont Matschie. Die Residenzstadt Gotha mit all ihren Schätzen sei ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Kulturlandschaft, die es zu bewahren und zu auszubauen gelte.

Zeit: Freitag, 04. Dezember, 18 Uhr

Ort: Schloss Friedenstein Gotha, Festsaal

Die Räume der Kunstkammer liegen in den ehemaligen Erbprinzengemächern des Schlosses Friedenstein im zweiten Obergeschoss des Nordflügels. Im 19. Jahrhundert dienten sie als Appartement von Herzog Ernst I. von Sachsen-Coburg und Gotha. Damals erhielten sie den Namen "Ernstquartier". Der Zustand der Räume war desolat. 1910 bis 1911 wurden in den kleinen Zwischenräumen zwischen Westvorsaal und Arbeitszimmer bzw. Schlafzimmer ein Badezimmer und eine Toilette eingebaut. Diese Nutzung führte zu Hausschwamm, der erhebliche Schäden verursachte. Hinzu kamen Verschmutzungen und Risse in den Decken und Böden. Für rund 300.000 Euro, bereitgestellt aus Mitteln des Freistaats Thüringen und des Bundes, wurden die Räume umfassend restauriert.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.