PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 183495 (Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport)
  • Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
  • Werner-Seelenbinder-Straße 7
  • 99096 Erfurt
  • http://www.thueringen.de/th2/tmbwk/
  • Ansprechpartner
  • Detlef Baer
  • +49 (361) 379-4606

Kultusminister Müller bei "100 Jahre Erfurter Gutenberg-Schule"

(PresseBox) (Erfurt, ) Am morgigen Dienstag wird Thüringens Kultusminister Bernward Müller an der Akademischen Feier "100 Jahre Erfurter Gutenberg-Schule" teilnehmen. Im Anschluss an den Festakt soll im Rahmen eines Empfangs in der Schule die Festschrift "Gutenberg wird 100 - die Geschichte einer Schule" präsentiert werden.

Die 1908 erbaute Gutenberg-Schule blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Sie war Volksschule, Lazarett für Kriegsverletzte, Lehrerausbildungsstätte und Polytechnische Oberschule. Nach dem friedlichen Umbruch wurde sie ein im ganzen Erfurter Raum für gute Schul- und Unterrichtsqualität bekanntes Gymnasium. Weitere Informationen sind im Internet unter www.gutenberggymnasium.de zu finden.

Zeit: Dienstag, 17. Juni 2008, 11.00 Uhr
Ort: Erfurt, Theater

Kultusminister Müller sagte im Vorfeld: "Am Gutenberg-Gymnasium Erfurt werden Schülerinnen und Schüler auf höchstem Niveau ausgebildet und haben so beste Startbedingungen in Studium und Beruf. Sowohl mathematisch-naturwissenschaftlich Interessierte als auch musisch-künstlerische oder sprachlich Begabte finden hier optimale Förderung. Ab der neunten Klasse gibt es beispielsweise Darstellendes Spiel und Absolventen der Regelschule können sich auf die Oberstufe vorbereiten. Möglich ist dies vor allem dank ausgezeichneter und höchst engagierter Lehrerinnen und Lehrer.

Ich wünsche allen Schülern, Eltern und Lehrern, dass sie auch weiterhin gemeinsam das Schulleben erfolgreich gestalten. Sorgen Sie dafür, dass das Gutenberg-Gymnasium ein geistiges Zentrum der Landeshauptstadt bleibt."

Zur Geschichte des Gutenberg-Gymnasiums gehöre aber auch der Amoklauf im April 2002, so der Minister. "Die unfassbare Tragödie erfüllt uns noch immer mit großer Betroffenheit. Dieser Tag hat in und über Erfurt persönliches Leid von unermesslichem Ausmaß gebracht. Durch das Gedenken an die Opfer halten wir die Erinnerung wach. Die unfassbare Tat ist nicht vergessen, aber Lehrer und Schüler haben gemeinsam einen Weg gefunden, dass das Gutenberg-Gymnasium heute wieder ein mit Leben und Freude erfüllter Ort des Lernens und des Lehrens ist. Und das 100-jährige Bestehen ist ein guter Grund auch das zu feiern", schließt Müller.