PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 181224 (Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport)
  • Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
  • Werner-Seelenbinder-Straße 7
  • 99096 Erfurt
  • http://www.thueringen.de/th2/tmbwk/
  • Ansprechpartner
  • Detlef Baer
  • +49 (361) 379-4606

Erste Absolventen der Thuringia International School Weimar

Kultusminister Müller: „… ihnen steht die Welt nun offen“

(PresseBox) (Erfurt, ) Am morgigen Samstag bekommen die ersten acht Absolventen der Thuringia International School Weimar (ThIS) ihre Highschool-Zeugnisse, die zum Studium an Fachhochschulen in Deutschland oder beispielsweise an Universitäten in den USA oder England berechtigen. Im Juli erhalten sie das IB-Diplom der International Baccalaureate Organisation, das weltweit das Studium an allen Hochschulen ermöglicht.

Die ThIS ist seit dem Schuljahr 2000/2001 eine vom Thüringer Kultusministerium staatlich anerkannte Ergänzungsschule. Sie wird von einem Schulverein getragen und durch einen Förderverein unter Schirmherrschaft von Katharina Althaus, der Frau des Thüringer Ministerpräsidenten, unterstützt. Derzeit werden 189 Schüler von 29 Lehrern ganztägig unterrichtet. Englisch ist Unterrichts- und Umgangssprache. Daneben wird ein intensiver Deutschunterricht angeboten. Unterrichtet wird von der Vorschule bis zur 12. Klasse in kleinen Klassen in fächerübergreifender Projekt- und Gruppenarbeit. "IB World School" ist die ThIS seit März 2006. Damit ist sie eine von 14 IB-Schulen in Deutschland und die einzige in Thüringen. Weltweit gibt es rund 1.500 solcher Schulen in 114 Ländern. Weitere Informationen sind im Internet unter www.this-weimar.de zu finden.

Zeit: Samstag, 7. Juni 2008, 14.00 Uhr
Ort: Weimar, Hochschule für Musik Franz Liszt, Coudraysaal

Thüringens Kultusminister Bernward Müller (CDU) lobt die ausgezeichnete Arbeit der Schule: "Die Thuringia International School Weimar ist ein Aushängeschild des Freistaats. Sie fördert den internationalen Austausch und wirbt weltweit für das Bildungsland Thüringen. Bereits in der Vorschule werden die Kinder spielerisch an die englische Sprache herangeführt. Dabei wird bis zur Klasse zwölf nach weltweit anerkannten Bildungsstandards unterrichtet. Auch ein Quereinstieg in höheren Klassenstufen ist jederzeit möglich. Die Zweisprachigkeit und die internationale Ausbildung sind darüber hinaus auch bei der Ansiedlung ausländischer Unternehmen wichtige Standortvorteile. Ich gratuliere allen Schülerinnen und Schüler, die in diesem Jahr ihre Highschool- und IB-Abschlüsse bekommen. Ihnen steht die Welt nun offen."