Eberhardt bei Demokratie-Tagung von Sachsen und Thüringen

(PresseBox) ( Erfurt, )
Am morgigen Mittwoch wird Thüringens Kultusstaatssekretär Kjell Eberhardt (CDU) bei der Tagung der Länder Sachsen und Thüringen "Demokratie in der Schule: Partizipation - Historisch-Politische Bildung - Werte" ein Grußwort sprechen.

Die Tagung findet am 24. und 25 Juni 2009 im Auftrag der Kultusministerkonferenz statt. Dabei stehen folgende Fragen im Zentrum: Wie kann und muss Demokratie heute gelernt und erfahren werden? Wie können Schulen sich demokratisch verändern und entwickeln? Ist ein hochwertiger Unterricht in den Fächern des Themenkreises "Politik" ein Garant dafür, dass das Schulwissen über politische Zusammenhänge und Fakten zugleich engagierte Demokratinnen und Demokraten heranbildet? Nach einführenden Vorträgen und einer Podiumsdiskussion am Mittwoch finden am Donnerstag verschiedene Workshops statt, deren Ergebnisse in einem abschließenden Diskussionsforum vorgestellt werden. Weitere Informationen sind im Internet unter www.bildungsserver.berlin-brandenburg.de/... zu finden.

Zeit: Mittwoch, 24. Juni 2009, 14.00Uhr

Ort: Potsdam, Staatskanzlei, Heinrich-Mann-Allee 107

Kultusstaatssekretär Eberhardt sagte im Vorfeld: "Aktive und verantwortungsvolle Mitwirkung an der Gestaltung von schulischen und außerschulischen Prozessen und Entscheidungen ist für Schülerinnen und Schüler von großer Bedeutung und sollte die Regel des Handelns sein. Die Demokratie von morgen kann von unseren Kindern und Jugendlichen nur aktiv gestaltet werden, wenn sie diese frühzeitig positiv erfahren und die Spielregeln selber einüben können. Schule und Unterricht dürfen nicht vom Leben getrennt sein. Deshalb nehmen wir in Thüringen Partizipation ernst. Dazu gehören die Direktwahl des Schülersprechers und der Schülerparlamente an allen Schulformen. Anknüpfend an das BLK-Projekt 'Demokratie lernen und leben' hat der Freistaat zudem die aktuellen Jubiläen '90 Jahre Weimarer Reichsverfassung", '60 Jahre Grundgesetz' und '20 Jahre Friedliche Revolution' zum Anlass genommen, ein breitgefächertes 'Jahr der Demokratie' zu initiieren. Neben dem aktiven Gedenken an diese historischen Ereignisse ist es uns dabei wichtig, dass in diesem Zusammenhang die Auseinandersetzung mit zwei Diktaturen auf deutschem Boden geführt wird. Ziel ist es dabei, deutlich zu machen, dass es keine bessere und menschlichere Gesellschaftsform als die Demokratie gibt."

Weitere Informationen zum "Jahr der Demokratie" sind im Internet unter www.jahr-der-demokratie.de zu finden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.