Bauer-Wabnegg bei Verleihung des "Slusizer-Preises 2008"

(PresseBox) ( Erfurt, )
Am morgigen Mittwoch wird Thüringens Kultusstaatssekretär Prof. Dr. Walter Bauer-Wabnegg (CDU) als Schirmherr bei der Verleihung des "Slusizer-Preises 2008" in Schleusingen ein Grußwort sprechen. Die Preisträger sind bisher noch geheim.

Der von einer Schleusinger Bürgerinitiative gestiftete "Slusizer-Preis" wurde erstmals 2005 verliehen. Der Name der Auszeichnung ist bewusst in Anlehnung an den renommierten "Pulitzer-Preis" gewählt worden und mit dem Namen des Wahrzeichens der Stadt Schleusingen, der "Slusia-Nixe", verknüpft. Der Preis wird an Bürger vergeben, die sich in hervorragender Weise mit Vergangenheit und Gegenwart der Stadt Schleusingen und des Henneberger Landes journalistisch oder literarisch beschäftigt haben. Weitere Informationen sind im Internet unter www.slusizer.de zu finden.

Zeit: Mittwoch, 24. September 2008, 19.30 Uhr
Ort: Schleusingen, Wilhelm-Augusta-Stift, Lutherhausstraße 2

Kultusstaatssekretär Bauer-Wabnegg sagte im Vorfeld: "Der 'Slusizer-Preis' ist ein ausgezeichnetes Beispiel bürgerschaftlichen Engagements. Er regt zur Auseinandersetzung mit der eigenen Geschichte an und fördert so Heimatverbundenheit und das Verständnis zwischen den Generationen. Dass es die Auszeichnung auch als Jugend-Förderpreis für Schülerinnen und Schüler der Klassen zehn bis zwölf gibt, ermuntert sicher viele Nachwuchstalente der Region zum Schreiben. Damit macht der 'Slusizer-Preis' im wahrsten Sinne des Wortes Schule."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.