Schneider Versand GmbH im vorläufigen Insolvenzverfahren

Geschäftsbetrieb des Werbemittelversenders wird fortgeführt / Vorfinanzierung der Löhne und Gehälter für 640 Beschäftigte in die Wege geleitet / Tochtergesellschaften mit den Marken Conleys, Impressionen sowie MiaVilla nicht betroffen

Wedel, (PresseBox) - Das Amtsgericht Pinneberg hat am Gründonnerstag 2017 Rechtsanwalt Oliver Dankert von der Sozietät GÖRG zum vorläufigen Insolvenzverwalter der Schneider Versand GmbH sowie der Muttergesellschaft creatrade Holding GmbH bestellt.

„Der Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens war geboten, nachdem eine Refinanzierung der Gruppe überraschend nicht finalisiert werden konnte“, erklärt Dr. Marc Breitfeld, einer der beiden Geschäftsführer der Schneider Versand GmbH. „Wir werden den vorläufigen Insolvenzverwalter tatkräftig unterstützen, den Geschäftsbetrieb so reibungslos wie möglich fortzuführen“. Die Tochtergesellschaften der creatrade-Gruppe mit den Marken Conleys, Impressionen sowie MiaVilla sind von diesen Insolvenzanträgen nicht betroffen.

Der vorläufige Insolvenzverwalter informiert heute die Belegschaft persönlich über die nächsten Schritte im vorläufigen Insolvenzverfahren: „Wir haben bereits erste Maßnahmen eingeleitet, die Löhne und Gehälter für die Monate April, Mai und Juni 2017 vorzufinanzieren. Über die Osterfeiertage konnten wir uns einen ersten Überblick über die rechtlich wie wirtschaftliche komplexe Situation verschaffen. Der Geschäftsbetrieb läuft uneingeschränkt weiter. Alle wirtschaftlich Beteiligten werden einen Sanierungsbeitrag leisten müssen, um eine tragfähige Fortführungslösung zu erarbeiten“. Je reibungsloser die die Fortführung gelänge, desto solider würde die Basis, die Gruppe auf Dauer wettbewerbsfähig im Markt zu positionieren. Diese Lösung sei in der Regel für die Gesamtgläubigerschaft die wirtschaftlich attraktivste.

Über Schneider – Spezialist für Werbeartikel und Dekoration
Die Schneider Versand GmbH ist die operative Kerngesellschaft der creatrade-Gruppe. Gegründet im Jahr 1965 von Heiner Schneider mit 15 Beschäftigten als "H. Schneider KG Verkaufsförderung". Mit dem ersten eigenen Versandkatalog steigt Schneider im Jahr 1986 in den Markt des Werbemittel-Versands ein. Zehn Jahre später geht das Unternehmen mit www.schneider.de online.
Aktuell erwirtschaften rund 750 Beschäftigte in der Unternehmens-Gruppe einen Jahresumsatz von über 200 Millionen Euro. Zur creatrade-Gruppe gehören weitere Marken- und Vertriebsgesellschaften wie Conleys, Impressionen sowie MiaVilla, die Mode- und Lifestyle-Produkte vertreiben.
In der creatrade Holding GmbH und der Schneider Versand GmbH sind aktuell rund 640 Beschäftigte angestellt.

Über GÖRG Insolvenzverwalter GbR
GÖRG Insolvenzverwalter GbR ist als Spezialeinheit der bundesweit im Wirtschaftsrecht agierenden renommierten Kanzlei GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB ausschließlich im Bereich der Insolvenzverwaltung tätig.
GÖRG Insolvenzverwalter GbR verfügt mit namhaften Verwaltern über bundesweit anerkannte Experten, die darüber hinaus auch in Verfahren mit internationalem Bezug auf sich aufmerksam gemacht und sich einen exzellenten Ruf durch Sanierungen und Restrukturierungen in Insolvenzverfahren erarbeitet haben.
Die Verbindung mit GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB mit insgesamt 270 Spezialisten aus den Bereichen Gesellschaftsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Arbeits- und Steuerrecht, Immobilienwirtschafts- und IT-Recht, Wettbewerbs- und Energierecht sowie Wirtschaftsverwaltungsrecht und Notariat ermöglicht es den Insolvenzverwaltern auf wirtschaftsrechtliche Fachkompetenz auf „kurzem Weg“ zuzugreifen und für das Insolvenzverfahren nutzbar zu machen. Im Ranking des INDAT-Reports rangiert die Kanzlei unter den Top 10 der deutschen Verwalterbüros.

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.