Der schnelle Einstieg in 3D-Bildverarbeitung: IC 3D

The Imaging Source stellt mit IC 3D eine flexible Stereo-3D Lösung bereit, die sich für den Einsatz verschiedenster Machine-Vision Applikationen eignet und sich insbesondere an Einsteiger im Bereich 3D Stereo-Vision richtet

TIS_Pressefoto_148 x105_3D Stereo System.jpg (PresseBox) ( Bremen, )
The Imaging Source, internationaler Hersteller von Industriekameras, hat die sofortige Verfügbarkeit des neuen 3D Stereosystems IC 3D bekanntgegeben.

The Imaging Source stellt mit IC 3D eine flexible Stereo-3D Lösung bereit, die sich für den Einsatz verschiedenster Machine-Vision Applikationen eignet und sich insbesondere an Einsteiger im Bereich 3D Stereo-Vision richtet.

Die kostenlose Software IC 3D erlaubt über seine benutzerfreundliche graphische Oberfläche eine einfache Kalibrierung eines Stereosystems und somit eine schnelle Anpassung an verschiedene Arbeitsabstände und Messvolumina. Die akquirierten 3D Daten können in Form von Tiefenkarten und 3D Punktwolken interaktiv betrachtet werden. 3D Daten und Kalibrierdaten können exportiert und für eine mögliche spätere Verarbeitung importiert werden. Ferner kann die Berechnung der 3D Daten durch einen optionalen GPU basierten Algorithmus beschleunigt werden, so dass Echtzeitperformance bei 2MP ermöglicht wird. Das ebenfalls kostenlos verfügbare IC 3D C/C++ SDK erlaubt die einfache Integration in bestehende Anwendungen.

Mit dem IC 3D RIG bietet The Imaging Source des weiteren eine flexible Hardwarelösung für den Aufbau eines Stereosystem an. IC 3D RIG ist kompatibel mit allen The Imaging Source Fixed-Fokus und triggerfähigen Kameras und erlaubt eine schnelle Anpassung der Kameraabstände und Vergenzwinkel und sorgt damit für ein Maximum an Flexibilität hinsichtlich der Arbeitsabstände und Messvolumina. Optional kann IC 3D RIG im Falle homogener Objekte mit einem Musterprojektor kombiniert werden.

Die softwareseitige Windows und Linux Unterstützung der Kamera lässt für Programmierer und Endanwender keine Wünsche offen. Die Kamera ist in wenigen Minuten in Betrieb genommen und mit nur wenigen Codezeilen in neue oder bestehende Applikationen integriert. Treiber für z.B. LabView, HALCON, ActiveVision Tools, VisionPro, DirectX, Twain, NeuroCheck werden mitgeliefert. Sämtliche Kamerafunktionen lassen sich per Software konfigurieren. Außerdem stehen leistungsfähige Automatik-Modi zur Verfügung, die eine optimale Bildqualität bei wechselnden Lichtverhältnissen garantieren.

Im Lieferumfang enthalten sind: Kamera, Treiber für Windows XP, Vista, 7/8/10, das SDK IC Imaging Control 3.2 (.NET und C++ Bibliothek) und IC Capture. IC Capture ist eine leistungsfähige Endanwender-Software zum Einstellen sämtlicher Kameraparameter und zur Anzeige und Speicherung von Einzelbildern und Bildsequenzen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.