Unterhaltungsbranche: Mit Teradata Lizenzerlöse steigern

Neue Medienvielfalt erfordert umfassendes Lizenzmanagement / Kooperation der Branchenführer Teradata, SAP und Capgemini

TD Signatur Partners2010
(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Filmstudios und andere Unternehmen der Medien- und Unterhaltungsbranche können ihre Lizenzierungsstrategien künftig leichter analysieren und damit ihre Medieninhalte effektiver vermarkten. Teradata Intellectual Property Rights Insight verschafft ihnen eine detaillierte Sicht auf ihre weltweit bestehenden Lizenzverträge für die immer vielfältiger werdende Medienlandschaft sowie auf die damit erzielten Umsätze. Die neue Lösung basiert auf dem logischen Datenmodell für die Unterhaltungsbranche von Teradata (NYSE: TDC). Sie kombiniert Teradata mit Business Intelligence-Lösungen von SAP BusinessObjects. Capgemini integriert die Lösung in die bestehenden Umgebungen der Medienunternehmen.

Filmstudios erzielen rund 80 Prozent ihrer Erlöse nicht mehr mit der öffentlichen Vorführung ihrer Inhalte, sondern mit Lizenzen für nachgelagerte Medien wie DVDs, Fernsehen oder Videospiele.

"Durch den digitalen Vertrieb verschwimmen die einst fest umrissenen Grenzen zwischen Kanälen, Laufzeiten und Regionen. Zudem gibt es mehr Produktvielfalt - alles dies verkompliziert das Lizenzmanagement", sagte Cameron Crosby, Vice President, Media and Entertainment Group bei Capgemini. "In der heutigen digitalen Landschaft ist es für Lizenzgeber von strategischer Bedeutung, Marktpotenziale schnell zu erkennen und zu nutzen - und dabei Lizenzkonflikte sicher zu vermeiden."

Mit Teradata IP Rights Insight können Medienunternehmen beispielsweise aktuelle mit früheren Umsätzen bestimmter Lizenznehmer vergleichen. So können sie auf schwache Zahlen direkt reagieren, um ihre Lizenzierungspotenziale vollständig auszuschöpfen.

"Im Prinzip verfügen die Studios über alle erforderlichen Informationen - doch sind sie derzeit über das Unternehmen verstreut", sagte Hermann Wimmer, President Europe, Middle East and Africa (EMEA), Teradata. "Teradata fungiert bereits in praktisch jedem größeren Studio als Verzeichnis für Home Entertainment-Daten. Die jetzt vorgestellte Lösung integriert alle für ein umfassendes Lizenzmanagement relevanten Daten aus den bestehenden Systemen auf Teradata."

Die Lösung verbindet das leistungsfähige Datenmanagement von Teradata mit den BI-Softwares SAP BusinessObjects Xcelsius und SAP BusinessObjects Web Intelligence, die Dashboards, Adhoc-Abfragen und weitere analytische Fähigkeiten bieten. Mit der kombinierten Lösung können Vertriebsverantwortliche flexibel interaktive Ansichten von Leistungsindikatoren erstellen, mit denen sich Lizenzierungen über verschiedene Kanäle und Zeiträume hinweg optimieren lassen.

"Diese Lösung basiert auf SAP Intellectual Property Management und SAP BusinessObjects Business Intelligence. Mit ihren integrierten Berichtstools bietet sie ein robustes Instrument für die Verwaltung komplexer Urheberrechte", sagte Richard Whittington, Senior Vice President, Industry Solutions, Media and Entertainment, SAP. Die operativen Dashboards und Queries wurden gemeinsam mit Hollywood-Studios entwickelt, um Lizenzierungsaktivitäten umfassend in Echtzeit abbilden zu können.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.