KPN entscheidet sich für Active Enterprise Data Warehouse von Teradata

Niederländische Telco will mit neuem System umfassende Kundensicht erhalten und Kosten senken / Ziele: Höherer Marktanteil und Umsatz

(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Der größte niederländische Telekommunikations-, Informations- und Kommunikationsanbieter, KPN, hat sich für eine Active Enterprise Data Warehouse-Plattform von Teradata (NYSE: TDC) samt Teradata Datenbanksoftware entschieden. Damit will das Unternehmen eine vollständige Sicht auf seine Kunden herstellen, die auch Kombinationen aus Festnetz, Mobilfunk und Internetdiensten erfasst. Teradata Professional Services wird das neue System implementieren.

Mit dem neuen Teradata EDW will KPN redundante Daten und Datenmanagement-Prozesse eliminieren und so seine Kundenbetreuung kostengünstiger gestalten. Zugleich sollen die Business-Nutzer einen schnelleren Zugriff auf aktuelle Unternehmensdaten erhalten - jederzeit und ohne die Hilfe spezieller Datenbank-Experten. Dadurch kann KPN seine Betriebskosten weiter senken, seine unternehmerische Agilität stärken und seine Marktposition gegenüber Wettbewerbern ausbauen.

Die Teradata Managed Services unterstützen KPN mit eigenen Experten und Tools. Sie überwachen und steuern die täglich anfallenden Vorgänge, die für den Betrieb einer optimalen Data Warehouse-Umgebung erforderlich sind.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.