Neuer Tennis-Point Geschäftsführer Schweiz

Tennis-Point, einer der führenden Anbieter im Internethandel aus Deutschland, hat den ehemaligen Spitzenspieler und Unternehmer Patrick Schnidrig zum neuen Geschäftsführer Schweiz ernannt

(PresseBox) ( Herzebrock-Clarholz/Dietikon, )
Der Tennisversandhändler Tennis-Point GmbH hat einen neuen Geschäftsführer für die Schweiz: Patrick Schnidrig leitet nun dort die Geschäfte. Nach der Übernahme des größten Online-Tennis-Shops der Schweiz, MRS Tennis, Mitte November, verändert sich nun auch die Führungsetage.

Der Betriebswirt und dipl. Betriebsökonom Patrick Schnidrig bringt für seine neue Aufgabe Führungsqualitäten, Marktkenntnis und langjährige Erfahrung aus dem Sport-Bereich mit. Vor seinem Wechsel zu MRS Tennis (Schweizer Niederlassung von Tennis-Point) war er fast fünf Jahre Category Manger Racquetsport bei der Firma HEAD und für die ganze Schweiz verantwortlich. Darüber hinaus war er zwei Jahre Geschäftsführer beim Grasshoppers Tennis Club in Zürich (grösster Tennisclub der Schweiz) und ist Mitinhaber von Ares Sport AG.

Der ehemalige Profi-Tennisspieler kümmert sich künftig um den begehrten und sehr wichtigen Schweizer Online-Markt. Diese Ernennung ist Teil der Tennis-Point Strategie, die Präsenz in weiteren europäischen Ländern auszubauen, um ein flächendeckender Versand und Service zu gewährleisten.

Synergien bündeln

MRS Tennis verfügt seit 1982 über das größte Tennisartikelangebot der Schweiz und ist der dortige größte Online-Tennis-Versandhändler seit 1998. Tennis-Point seinerseits, ist bereits heute einer der führenden Anbieter im Internethandel im Tennissegment in Deutschland.

„Wir freuen uns sehr, Patrick Schnidrig im Tennis-Point-Team begrüßen zu können", erklärt Maik Langenberg, Geschäftsführer von Tennis-Point. „Wir haben einen erfahrenen und angesehenen Partner gefunden, der den Schweizer Markt bestens kennt und uns helfen wird, bestehende und neue Möglichkeiten zu nutzen, um das Wachstum der letzten Jahre weiter vorantreiben zu können“, so Langenberg.

MRS Tennis Geschäftsführer, Patrick Schnidrig, seinerseits lobt die in der Unternehmenskultur gelebte hohe Servicequalität der Firma: „Ich freue mich sehr, die Geschäftsführung der Schweizer Niederlassung von Tennis-Point zu übernehmen. Die Dynamik und der Unternehmergeist der in dieser Firma und in jedem einzelnen Mitarbeiter stecken, nutzen wir, um den Kunden die bestmögliche Auswahl an Tennisartikeln und einen Top-Service bieten zu können“, betont Schnidrig.

Tennis-Point verfügt über sieben Filialgeschäfte in Europa. Zu den bestehenden sechs Standorten in Berlin, Hamburg, Herzebrock, Münster, München und Graz kam durch die MRS Tennis Übernahme Dietikon - nahe Zürich - hinzu. Darüber hinaus bietet Tennis-Point seine Produkte in 25 europäischen Ländern an und ist auf dem Weg der größte europäische Anbieter für Tennis-Artikel zu werden.

Tennis-Point dankt dem scheidenden MRS Tennis Geschäftsführer und Gründer, Thomas Maurer, für sein großes Engagement und wünscht ihm für seine berufliche Zukunft viel Glück. Nach langjähriger, erfolgreicher Arbeit verlässt Maurer das Unternehmen und wird sich neuen Aufgaben widmen.

Die Geschichte von Tennis-Point


Der erste Tennis-Point Store wurde 1998 in Münster von den beiden Geschäftsführern Christian Miele und Thomas Welle gegründet. Nach 10 erfolgreichen Jahren sind 2007 die beiden Geschäftsführer Maik Langenberg und Philipp Tippkemper dazu gestoßen. Gemeinsam entwickelten die vier Geschäftsführer ein neues, innovatives Online-Konzept und starteten kurz darauf den heute so erfolgreichen Online-Handel. Getragen vom Erfolg von Tennis-Point.de konnte das Unternehmen in den letzten Jahren seine Marktpräsenz und seinen Umsatz signifikant steigern, sodass Tennis-Point heute zu einem der erfolgreichsten und umsatzstärksten Sport-Portalen gehört. Dazu beigetragen haben auch die sieben Filialen in den Wirtschaftszentren in Deutschland, Österreich und der Schweiz, sowie das neue Portal „Jogging-Point.de“, das 2011 auf den Markt kam.

Getrieben vom Erfolg ist Tennis-Point Ende letzten Jahres in seine neuen Büroräume gezogen. Das neue Bürogebäude liegt nur wenige Kilometer vom bisherigen Firmensitz entfernt, bietet aber mit über 1.800 qm rund 4-Mal soviel Fläche wie bisher. Neben den wesentlich größeren Büroräumen verfügt die Logistik mit dem neuen Hochregallager über die 5-fache Lagerfläche. Auf Grund der hohen Lagerumschlagsgeschwindigkeit, verbleiben die Produkte zwar nicht lange in den Lagern, aber mit der Steigerung der Lagerkapazität kann Tennis-Point seine Attraktivität bei den Angeboten wesentlich erhöhen.

Online-Handel als Basis für den Erfolg

Der Online-Versand ist eng mit den Filialen verbunden, sodass Kunden im Laden dieselben Konditionen und Verfügbarkeiten wie Internet-Kunden erhalten. Diese „Multi-Channel-Strategie“ – also die Nutzung mehrerer Vertriebskanäle – wird Tennis-Point auch zukünftig weiter verfolgen.

Sowohl in seinen Ladengeschäften als auch im Online-Shop setzt Tennis-Point neue Maßstäbe, um den heutigen Anforderungen der Kunden gerecht zu werden. Zu den weiteren Highlights der Tennis-Point-Geschichte gehören Aktionen wie die Präsenz mit riesigen Verkaufsständen auf den größten Turnieren in Deutschland, Österreich und der Schweiz, darunter am Rothenbaum in Hamburg, beim World Team Cup in Düsseldorf, in Wien und Kitzbühl. Zudem sind oder waren international bekannte Tennis-Stars wie Tommy Haas, Philipp Kohlschreiber, Florian Mayer oder Angelique Kerber, Sabine Lisicki und viele Weitere als Werbeträger für Tennis-Point im Einsatz.

Weitere Informationen zu Tennis-Point und Jogging-Point finden Sie auf den jeweiligen Websites unter www.tennis-point.de und www.jogging-point.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.