Über Telegram-Messenger News von teltarif.de erhalten

Wichtige Nachrichten direkt aufs Smartphone mit WhatsApp-Alternative

(PresseBox) ( Berlin/Göttingen, )
Messenger-Dienste können für mehr genutzt werden als den schnellen Austausch mit Freunden. Nutzer können hierüber zudem das News-Angebot verschiedener Online-Medien abonnieren. Auch teltarif.de bietet einen solchen Service an und versendet seit mehreren Jahren bereits per WhatsApp die wichtigsten Nachrichten direkt auf die Smartphones der interessierten Leser. "Da es immer wieder Kritik am Umgang von WhatsApp mit Nutzerdaten gibt, insbesondere seit der Dienst zu Facebook gehört, haben wir uns dazu entschlossen, den Nachrichtenservice auch per Telegram-Messenger anzubieten", teilt Alexander Kuch vom Onlinemagazin teltarif.de mit. Über beide Messenger-Dienste empfangen Nutzer gleichzeitig dieselben Nachrichten.

Der Nachrichtenservice mittels Telegram-Messenger ist ebenso kostenfrei wie per WhatsApp. Anwender erhalten durchschnittlich zwei Nachrichten pro Tag. Zur Mittagszeit informiert teltarif.de über ein aktuelles Top-Thema aus der Telekommunikationsbranche und abends erhalten die Leser eine Zusammenfassung der wichtigsten Nachrichten des Tages. Nutzer empfangen auch Eilmeldungen bei Netz-Störungen. Wer sich für den teltarif.de-News-Service auf Telegram anmelden will, muss – falls noch nicht geschehen – den Messenger für Android oder iOS installieren und sich registrieren. Kuch erläutert: "Auf unserer Anmeldeseite zum Nachrichtenservice wählen Sie im eingeblendeten Widget den Dienstleister 'Telegram' aus, anschließend stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu und wählen 'Telegram öffnen' aus. Dann sollte unser Nachrichtenkanal teltarif_de_Bot im Telegram-Messenger angezeigt werden." Wenn der Anwender nun den Nachrichtenkanal per 'Bot starten' abonniert, erhält er bei erfolgreicher Anmeldung eine Bestätigungsnachricht und kann nun über Telegram wichtige Nachrichten auf seinem Handy lesen.

Wer sich Sorgen macht, dass WhatsApp seine Nutzerdaten an Facebook weitergibt, hat mit Telegram die Möglichkeit, sich für einen alternativen Messenger-Dienst zu entscheiden. Kuch meint, "Sicherheitsbedenken können WhatsApp-Nutzer durchaus dazu veranlassen, zu einem konkurrierenden Messenger mit einem besseren Sicherheitsniveau zu wechseln." Eine Besonderheit von Telegram ist zudem, dass die Nutzer sich auf mehreren Endgeräten parallel mit dem gleichen Account einloggen können.

Weitere Informationen zur Anmeldung und zum Nachrichten-Service finden Sie hier: https://www.teltarif.de/...
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.