PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 780650 (teltarif.de Onlineverlag GmbH)
  • teltarif.de Onlineverlag GmbH
  • Brauweg 40
  • 37073 Göttingen
  • http://www.teltarif.de
  • Ansprechpartner
  • Falko Hansen
  • +49 (551) 51757-15

Telekom, Vodafone & Co.: DSL-Router bei den Providern

Router sind bei einigen Anbietern zur Miete und zum Einmalpreis erhältlich

(PresseBox) (Berlin/Göttingen, ) Viele DSL- und VDSL-Provider bieten zu ihren Tarifen die passenden Router an. Diese können direkt beim Anbieter erworben werden oder lassen sich über die gesamte Vertragslaufzeit mieten. Häufig handelt es sich bei der angebotenen Hardware um FRITZ!Boxen von AVM. Welche DSL- oder VDSL-Router es unter anderem bei der Telekom, Vodafone, o2 und easybell gibt, erklärt Marleen Frontzeck vom Onlinemagazin teltarif.de: "Die Telekom hat die Router der Marke Speedport etabliert. Derzeit sind vier Modelle beim DSL- und VDSL-Anbieter erhältlich. Diese werden wahlweise zur Miete oder für einen Einmalpreis angeboten." Bei den Einmalpreisen gibt es jedoch je nach Anbieter Unterschiede: Bei einem Modell kaufen die Kunden den Router und dürfen ihn behalten, bei dem anderen ist die einmalige Überlassungsgebühr zu Vertragsbeginn zu entrichten und der Router muss am Ende zurückgegeben werden.

Auch o2 stellt für die Tarife der DSL-All-in-Reihe zwei Router zum Einmalpreis zur Verfügung. Hier stehen die HomeBox 2 und die FRITZ!Box 7490 zur Auswahl. Den jeweiligen Router können die Kunden während der Vertragsdauer nutzen. Endet der Vertrag, muss die Hardware an o2 zurückgeschickt werden. Bei Vodafone stehen ebenfalls zwei Router zur Auswahl. Diese sind zu den DSL-Tarifen der Internet- und Phone-Reihe erhältlich. Eines der beiden Geräte - die EasyBox 804 - ist derzeit online für null Euro pro Monat mietbar. Von den Einmalpreisen für die DSL-Hardware hat sich Vodafone seit dem 14. Februar getrennt. Frontzeck hat einen zusätzlichen Hinweis abseits des Themas DSL: "Die Vodafone EasyBox 904 LTE - das ist ein 2 in 1 Gerät, welches die Funktion eines LTE-Modems und eines WLAN-Routers vereint - ist in den ersten 12 Monaten der Mindestvertragslaufzeit für null Euro mietbar, ab dem 13. Monat fallen jedoch monatlich 5 Euro an." Interessenten sollten sich also immer alle Einzelheiten eines Vertrages durchlesen - auch das Kleingedruckte.

Bei 1&1 gibt es insgesamt vier Geräte, die zusammen mit den DSL-Tarifen buchbar sind. Hierbei handelt es sich um ein einfaches 1&1 DSL-Modem, einen WLAN-Router sowie den 1&1 HomeServer und den HomeServer+. Das einfache Modem ist ohne Aufpreis nutzbar. Für die anderen Geräte fallen zusätzlich zwischen 3 und 7 Euro im Monat an. easybell bietet ihren Kunden nicht nur die AVM FRITZ!Box 7490 zu den DSL-Tarifen, sondern auch die Möglichkeit, einen eigenen WLAN-Router zu nutzen - das heißt, sie können auf einen Router des Anbieters verzichten. Da es hier die freie Routerwahl gibt, werden den Nutzern zunächst die Zugangsdaten übermittelt - der Router wird optional angeboten. Frontzeck sagt abschließend: "Bei manchen Anbietern sind die Router im Rahmen von Aktionen deutlich günstiger zu bekommen. Verbraucher, die auf der Suche nach einem neuen DSL-Tarif inklusive Hardware sind, sollten also nach Angeboten Ausschau halten und können so Geld sparen."

Die genauen Preise und Infos zu weiteren Anbietern gibt es unter:
http://www.teltarif.de/dsl-router-provider

 

Website Promotion

teltarif.de Onlineverlag GmbH

teltarif.de ist bereits seit Beginn der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes einer der führenden unabhängigen Informationsdienstleister und Vergleicher (Quelle: IVW, Januar 2016).