Smartphones: Geld sparen durch gezieltes Verringern des Datenverbrauchs

Sparpotenzial bieten mobile Varianten von Webseiten

(PresseBox) ( Göttingen, )
Wie groß ist ein Youtube-Video, wie viele Daten werden beim Versenden einer E-Mail oder dem Aufrufen einer Website übertragen? Diese Fragen sind wichtig bei der Wahl eines passenden Smartphone-Tarifs für die mobile Internetnutzung. Wer weiß, welche Datenmengen beim Surfen anfallen, kann besser einschätzen, welcher Datentarif möglichst gut zu seinem individuellen Surfverhalten passt und folglich am günstigsten ist. "Meist lässt sich nicht pauschal sagen, welcher Datenverbrauch bei welcher Anwendung anfällt. Bei Nachrichtenportalen mit vielen Bildern ist eine einzelne Seite mitunter über ein Megabyte groß. Wer sich dann nicht nur die Startseite, sondern auch mehrere Unterseiten anschaut, kommt schnell auf eine relativ große Datenmenge. Bei anderen Angeboten fallen pro Seitenaufruf hingegen nur wenige Kilobyte an", sagt Rafaela Möhl vom Onlinemagazin www.teltarif.de. Auch E-Mails sind - ohne größere Anhänge - nur wenige Kilobyte klein. Beim Ansehen von Videos hingegen können je nach Länge und Qualität schnell mehrere Megabyte zusammenkommen.

Für das gezielte Verringern des Datenverbrauchs gibt es mehrere Möglichkeiten. Wem beispielsweise die Optik nicht so wichtig ist, der kann durch das Deaktivieren der Bilder über die Internetoptionen im Browser seinen Datenverbrauch stark reduzieren. Allen, denen diese Lösung jedoch zu drastisch ist, empfiehlt Rafaela Möhl: "Für Smartphones gibt es optimierte Internetseiten, die die Inhalte in einer bis zu 90 Prozent kleineren Version zeigen. Das verringert nicht nur den Datenverbrauch, sondern ermöglicht auch eine für das Handy-Display angepasste Darstellung." Beispiele für mobile Webseiten sind etwa mobil.teltarif.de, mobil.tagesschau.de oder m.spiegel.de, jedoch bieten noch nicht alle Internetseiten eine solche Version an. Auch über spezielle Handy-Browser wie etwa Opera Mini oder Bolt lässt sich sparen, da diese die Daten noch zusätzlich komprimieren.

Ein weiterer Tipp: "Die meisten Handys verfügen über einen Datenzähler. Damit kann man seinen durchschnittlichen Verbrauch leicht herausfinden. Allerdings sollte die Testzeit möglichst über mehrere Wochen gehen", so Möhl abschließend. Zum ausgiebigen Testen eignet sich eine Prepaid-Flatrate mit einer einmonatigen Laufzeit, die es bei Mobilfunk-Discountern für etwa 20 Euro im Monat gibt.

Die Tipps zum ausführlichem Nachlesen gibt es unter: www.teltarif.de/...
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.