PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 763150 (teltarif.de Onlineverlag GmbH)
  • teltarif.de Onlineverlag GmbH
  • Brauweg 40
  • 37073 Göttingen
  • http://www.teltarif.de
  • Ansprechpartner
  • Falko Hansen
  • +49 (551) 51757-15

Rufnummernwechsel bei WhatsApp: So geht's

Auch die Festnetznummer kann angegeben werden

(PresseBox) (Göttingen , ) Für viele Nutzer ist WhatsApp der beliebteste Smartphone-Messenger. Verfügbar ist die Anwendung unter anderem für iOS, Windows Phone, Android und Blackberry 10 - nach einem Gratis-Jahr werden jährlich 89 Cent verlangt. Die App lässt sich einfach bedienen, weiß auch Markus Weidner vom Onlinemagazin teltarif.de: "Haben sich die Verbraucher einmal mit der eigenen Handynummer registriert, wird das Adressbuch gescannt und die Kontakte, die ebenfalls WhatsApp installiert haben, im Messenger aufgelistet." Anschließend funktioniert die Anwendung wie der Austausch von SMS-Mitteilungen. Doch was passiert bei einem Nummernwechsel oder wie kann die Festnetznummer genutzt werden? Weidner sagt: "Verbraucher, die eine neue SIM-Karte verwenden, welche eine neue Telefonnummer mit sich bringt, sind per SMS sofort darunter erreichbar. Anders sieht es bei WhatsApp aus, hier muss für die App ein Rufnummernwechsel vorgenommen werden." Dies ist bei der Anwendung auch offiziell vorgesehen und durch ein paar einfache Schritte möglich.

Im Menü des Messengers 'Einstellungen - Account' gibt es einen Punkt 'Nummer ändern'. Hierunter müssen die Nutzer die bislang verwendete und anschließend die neue Handynummer eingeben. Danach verschickt WhatsApp eine SMS an die neue Rufnummer. Weidner führt aus: "Auf Android- und Blackberry-Smartphones wird diese von WhatsApp automatisch ausgewertet. Bei iOS und Windows Phone muss der in der SMS angegebene Link angeklickt werden, um die Umregistrierung abzuschließen." Bisherige Chats und Gruppen bleiben bei dieser Vorgehensweise erhalten und die Nummer wird automatisch aktualisiert.

Es besteht auch die Möglichkeit, eine Festnetznummer anstelle der Handynummer bei WhatsApp anzugeben. "Dies kann sinnvoll sein, wenn Nutzer eine Festnetznummer auf dem Handy für die Erreichbarkeit einsetzen", so Weidner. Der WhatsApp-Code, zur Freischaltung der Nummer, kommt in der Regel auf der Festnetznummer nicht an. Als Alternative kann der Prüfcode per automatisiertem Anruf empfangen werden. Weidner erklärt: "Zunächst müssen fünf Minuten abgewartet werden, in denen WhatsApp die Verifizierung per SMS versucht. Anschließend besteht die Möglichkeit, den Anruf auszulösen." Dieser erfolgt innerhalb weniger Sekunden und der Code wird in deutscher Sprache angesagt. Nun ist die Festnetznummer per WhatsApp erreichbar.

Wie die eigene Handynummer auf einem Zweitgerät nutzbar ist sowie weitere Tipps finden Sie unter: http://www.teltarif.de/s/s61565.

Website Promotion

teltarif.de Onlineverlag GmbH

teltarif.de ist bereits seit Beginn der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes einer der führenden unabhängigen Informationsdienstleister und Vergleicher (Quelle: IVW, September 2015).