PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 784027 (teltarif.de Onlineverlag GmbH)
  • teltarif.de Onlineverlag GmbH
  • Brauweg 40
  • 37073 Göttingen
  • http://www.teltarif.de
  • Ansprechpartner
  • Falko Hansen
  • +49 (551) 51757-15

Mit Smartphone, Tablet und Co. in den Ski-Urlaub

Endgeräte können beim Sturz zur Gefahrenquelle werden

(PresseBox) (Berlin/Göttingen, ) Ostern ist Reisezeit, denn hier fahren viele noch einmal in kältere Regionen zum Skifahren. Smartphones, Tablets und Co. sind dann den Wetter- und Temperaturunterschieden ausgesetzt und müssen manches aushalten. Deshalb gibt es einiges zu beachten - schließlich kann Feuchtigkeit im Gerät zu Kurzschlüssen führen. Falko Hansen vom Onlinemagazin teltarif.de erklärt: "Um das Endgerät zu schützen, kann eine wasserdichte Smartphone-Hülle Abhilfe schaffen. Diese hilft nicht nur gegen Sturzschäden, sondern auch gegen Kälte und Nässe." Außerdem sollte das Handy nicht dauerhaft der kalten Umgebung ausgesetzt sein, regelmäßig in einer körpernahen Tasche aufgewärmt und beim Telefonieren mit der Hand oder der eigenen Mütze abgedeckt werden - ansonsten können Displayschäden entstehen.

Das Smartphone kann aber auch selbst zur Gefahrenquelle werden. Gerade bei einem Sturz können sich die Nutzer hierdurch verletzen. Aus diesem Grund sollte es so am Körper getragen werden, dass es fest und sicher sitzt. Dies beugt einer Verletzung und einer Beschädigung vor. "Die Aufbewahrung im Rucksack sollte jedoch nicht unbedingt eine Alternative sein, denn dieser bietet keinen optimalen Kälteschutz", so Hansen. Hilfreich, um kalte Hände zu vermeiden, können Smartphone-Handschuhe sein. Diese haben in den Fingerspitzen spezielle Fasern, die leitfähig sind und so eine Bedienung des Touchscreens trotz Handschuh ermöglichen. Da solche Handschuhe häufig sehr dünn sind, können auch Smartphone-Stifte weiterhelfen, auf dessen Spitze reagieren Touchscreens ebenfalls.

Um vom Ski-Urlaub zu berichten, wollen die meisten Nutzer nicht nur SMS versenden und mit der Familie telefonieren, sondern auch Schnappschüsse direkt von der Piste verschicken. In Deutschland ist dies - bei einer mobilen Datenflat - über das Internet kein Problem mehr, doch im Ausland kann es teuer werden. Falko Hansen weiß: "Die meisten Ski-Gebiete bieten mittlerweile WLAN an - häufig sogar kostenlos - und auch in vielen Hotels gehört WLAN dazu." So können die Urlaubsbilder ohne zusätzliche Kosten über ein öffentliches WLAN-Netzwerk versandt werden. Allerdings sollten die Verbraucher darauf achten, dass keine sensiblen Daten übermittelt werden, da diese in öffentlichen Netzwerken leicht abgefangen werden können. Hansen rät abschließend: "Des Weiteren sollte beachtet werden, dass Mobilfunktarife, die für das EU-Ausland vergünstigte Konditionen mitbringen, meist nicht in der Schweiz gelten, da die nicht zur EU gehört."

Mehr Infos zum Thema 'Handys im Winter' gibt's unter:

www.teltarif.de/reise/handy-im-winter.html

Website Promotion

teltarif.de Onlineverlag GmbH