PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 187495 (Tellabs Deutschland GmbH)
  • Tellabs Deutschland GmbH
  • Landshuter Allee 12
  • 80637 München
  • http://www.tellabs.com/
  • Ansprechpartner
  • Beatrice Martin-Vignerte
  • +44 870 238 4761

HandyTV bringt Bälle ins Rollen

Nutzerverhalten zur EM bestätigt Bedarf an zusätzlichen Mobilfunkservices

(PresseBox) (München, ) Tor, Tor, Tor! Millionen Europäer spüren immer noch den Jubel und die Euphorie der vergangenen EM. Zwar hatten viele Fans keine Gelegenheit, die Mannschaften beim Public Viewing, in der Kneipe oder zuhause vor dem Fernseher kämpfen zu sehen, dank HandyTV konnten sie dennoch beim wichtigsten europäischen Sportereignis des Jahres dabei sein.

Unbezahlbar: dieser Augenblick
Ob über UMTS oder DVB-T - selbst die kleinen Bildschirme der Mobiltelefone reichten aus, um Spannung und Gänsehaut aufkommen zu lassen.
Vor allem aber zeigt das gesteigerte Interesse an HandyTV, dass Mobilfunkkunden durchaus bereit sind, zusätzliche Services auf dem Handy zu nutzen und auch dafür zu zahlen, so lange der Inhalt und die Qualität stimmen. Die Technologie fördert zudem weitere Geschäftsfelder wie Mobile Commerce und Mobile Marketing. Für Serviceprovider bedeutet das im angeschlagenen Telekommunikationsmarkt eine reale Umsatzchance, aber gleichzeitig auch eine Herausforderung an ihre Netze.

Mobiltelefone sind heute mehr als Kommunikationsmittel, es sind hochleistungsfähige Geräte, die enormes Nutzungs- und Umsatzpotential in sich bergen. Dazu Pat Dolan, Vice President und General Manager EMEA bei Tellabs: „Netzbetreiber sind mit immer stärker sinkenden Margen für ihr Kernprodukt Telefonie konfrontiert. Sie haben jedoch die Chance, mit zusätzlichen Services Geld zu verdienen - HandyTV ist dafür nur ein Beispiel.”

Unverzeihlich: dieser Ausfall
Wie wichtig dabei Servicequalität und Verfügbarkeit sind, zeigten die Reaktionen von knapp 30 Millionen Deutschen Fußballfans, als die Übertragung des Halbfinalspiels Deutschland-Türkei mehrfach zusammenbrach: Die Fans waren geschockt, die übertragenden Fernsehsender ernteten dafür gehörig Schelte und das Vertrauen in die Anbieter sank gewaltig.

„Ähnliche Reaktionen gibt es bei Mobilfunkkunden, wenn die Qualität der Services der Netzbetreiber nicht ausreichend ist“, so Pat Dolan. „Diese zusätzlichen Dienste werden nur dann akzeptiert und genutzt, wenn eine störungsfreie Nutzung jederzeit gewährleistet ist. Die Netze müssen deshalb hinsichtlich ihrer Kapazität, Stabilität und Qualität ausreichend dimensioniert werden.“

Unbestritten: Qualität entscheidet
Dass zusätzliche Services nur Chancen haben, wenn sie in entsprechender Qualität angeboten werden, bestätigt auch eine Studie von Tellabs und M:Metrics vom Februar dieses Jahres: Hier wurden unzureichende Qualität und Zuverlässigkeit als ein entscheidender Faktor für die mangelnde Zufriedenheit und die verringerte Nutzung der zusätzlichen Mobilfunkservices angeführt. Details zur Studie: http://www.pressebox.de/...