Informationstag "IT-Sicherheit in smarten Gebäuden"

Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT) und SmartHome Initiative Deutschland e.V.

(PresseBox) ( Berlin, )
Smarte Gebäude bzw. das "Smart Home" liegen im Trend. Eine zunehmende Zahl von Technologieanbietern sind auf diesem Wachstumsmarkt aktiv. IT-Sicherheit und Datenschutz sind für die Vertrauenswürdigkeit und den nachhaltigen Erfolg essentiell. Der Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT) und die SmartHome Initiative Deutschland e.V. informieren am 29.10.2019 in Berlin gemeinsam über "Chancen und Risiken von Smart-Home-Systemen" sowie Präventionsmaßnahmen nach dem Stand der Technik.

Die Veranstaltung ist interdisziplinär angelegt und dient dem Erfahrungsaustausch zwischen Herstellern, Behörden und Prüfinstitutionen.

Aus dem Programm:

Günther Ohland, SmartHome Initiative Deutschland: "Chancen und Risiken von Smart-Home-Systemen"

Gerald Muss, Stiftung Deutsches Forum für Kriminalprävention: "Kriminalprävention mit dem Smart Home"

Bernd Grohmann, eQ3: "Smart-Home-Sicherheit aus Sicht des Endkunden"

Olaf Pursche, AV-TEST: "Ziemlich smart. Aber auch sicher? Zur aktuellen Gefahrensituation bei IoT-Geräten und -Diensten"

Bernd Kowalski, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik: "Smart Meter Gateway"

Prof. Dr. Christian Paetz, Z Wave Europe: "Sicherheit bei Smart-Home-Funksystemen"

Günter Martin, TÜV Rheinland: "Smart-Home-Sicherheit ist Teamwork"

Moderation: Steffen Heyde, secunet

Vollständiges Programm und Anmeldung:

https://www.teletrust.de/veranstaltungen/smart-home/smart-home-2019/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.