PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 644261 (Mediengruppe Telematik-Markt.de | MKK)
  • Mediengruppe Telematik-Markt.de | MKK
  • Hamburger Str. 17
  • 22926 Ahrensburg bei Hamburg
  • http://www.telematik-markt.de
  • Ansprechpartner
  • +49 (4102) 20545-40

Telematik Award - Alles Wissenswerte rund um den "Oscar der Telematik-Branche"

Mit großem Erfolg und Besucherrekord etablierte sichauf der IFA Berlin in diesem Jahr die feierliche Verleihung des Telematik Awards 2013 für den Bereich der Human-Telematik.

(PresseBox) (Ahrensburg bei Hamburg, ) Diese Verleihung muss sich nun keinesfalls mehr hinter seinem "großen Bruder" - dem Telematik Award für den Bereich der Fahrzeug-Telematik - verstecken. Und genau um diesen Bereich geht es wieder im kommenden Jahr, wenn der Telematik Award 2014 ausgeschrieben wird. Der Termin für die Preisvergabe steht heute schon fest. Am 29. September nächsten Jahres trifft sich also erneut die Spitze der Fahrzeug-Telematik auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover und hofft auf diese hochdotierte Auszeichnung. Die Schirmherrschaft übernimmt Olaf Lies, niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.

Der Telematik Award für zwei Großbereiche

Der Telematik Award wird im jährlichen Wechsel für die Bereiche Fahrzeug- und Human-Telematik ausgeschrieben. 2010 erstmals verliehen, umfassten die ausgeschriebenen Kategorien noch beide Bereiche, Fahrzeug- als auch Human-Telematik. Doch bereits 2011 gliederte der Veranstalter, die Mediengruppe Telematik-Markt.de, die Human-Telematik in eine eigene Verleihungsveranstaltung aus. Im kommenden Jahr steht daher wieder die Fahrzeug-Telematik im Fokus.

Die renommierte Fachjury des Telematik Awards

Über Nominierte und Gewinner des Telematik Awards entscheidet eine unabhängige, hochkompetente Fachjury mit renommierten Mitgliedern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Fachjournalisten, Anwendern und Experten. Alle Einreichungen zum Telematik Award werden von diesen Juroren - unabhängig voneinander - genauestens geprüft. Um die zahlreichen Bewerbungen auch optimal bewerten zu können, werden die Einreichungen im Vorhinein den fachlichen Stärken der Juroren zugeordnet. Unter dem kompetenten Vorsitz der Chefjurorin, Prof. Birgit Wilkes von der Technischen Hochschule Wildau, werden alle Einreichungen kontrolliert, eingeschätzt und bewertet.

Das unabhängige Bewertungsverfahren

Die Fachjournalisten, Anwender und Branchenanalysten innerhalb der Jury konzentrieren sich in Ihrer Bewertung überwiegend gezielt auf das jeweilige Unternehmen, um Hintergründe, Vertriebsstärken und Reputation, ganz bersonders um die wichtigen Fragen zum Service und Support. Im Gegenzug bewerten die Wissenschaftler innerhalb der Fachjury die eingereichten Lösungen und dessen Wert aus technologischer Sicht.

Aufgrund dieses Bewertungsverfahrens ist die Ehrung mit dem Telematik Award nicht nur eine Auszeichnung für eine spezifische Lösung, sondern auch für das Unternehmen. Letztendlich entscheidet über die Preisvergabe nicht nur, welches System aus technologischer Sicht am besten dem Anforderungsprofil eines Nutzers entspricht, sondern auch welcher Telematik-Anbieter auf hohem Niveau kundenorientiert den Anwender berät und ihn bei allen Fragen auch nach dem Kauf unterstützt.

Alle Bewertungen fließen in ein ausgeklügeltes Punktesystem ein. Eine mögliche Manipulation wäre also mit dieser Bewertungsmethode unmöglich. Haben mehrere Bewerber die gleiche Punktzahl in der Technologie erreicht, so entschiedet nicht selten das Angebot über den Service und Support. Sollte dann immer noch kein eindeutiger Gewinner festzustellen sein, so diskutieren die Chefjurorin Frau Prof. Birgit Wilkes und die Vorsitzende der Fachjury Katharina Klischewsky, Herausgeberin der Mediengruppe Telematik-Markt.de so lange, bis die besseren Argumente für den jeweiligen Gewinner gefunden werden. Kann auch hier keine Übereinstimmung gefunden werden, so liegt die letzendliche Entscheidungshoheit bei der Chefjurorin.

Spannung bis zur letzten Sekunde

Sind die Bewertungen abgeschlossen, werden alle Ergebnisse für die jeweiligen Kategorien ausgewertet und einige Woche vor der Verleihung die nominierten Unternehmen bekanntgegeben. Diese Gruppe von Einreichern gehört bereits zu einem elitären Kreis, welcher sich von allen anderen Unternehmen absetzen konnte und erhält dementsprechend auch ein exklusives Siegel, welches diesen Erfolg gegenüber der Branche und den Nutzern klar zum Ausdruck bringt.

Ab diesem Moment müssen sich alle Nominierten bis zur Verleihung des Telematik Awards gedulden, um zu erfahren, ob Sie den finalen Erfolg beim Telematik Award erringen konnten. Die Gewinner werden bis zur letzten Sekunde nicht bekannt gegeben und erfahren erst auf der Preisverleihung, ob sie auf der Bühne die begehrte Kristall-Trophäe entgegen nehmen können.

Der Kreis der Gewinner

Die vergangenen Preisverleihungen des Telematik Awards haben klar bewiesen, dass allein ein großer Herstellername nicht zum Erfolg führte. Zwar gehen Branchengrößen oftmals als Favorit ins Rennen, jedoch gelingt es auch kleinen aufstrebenden Unternehmen, ihre großen Konkurrenten beim Ranking um den Telematik Award zu überholen. Gerade dadurch zeichnet sich die Stärke der Telematik aus - ihre Innovationskraft! Gute Ideen, umgesetzt von fähigen Unternehmern und Mitarbeitern, die mit Herzblut gezielt für den Kunden entwickeln und in den Markt bringen. Innovative Telematik-Lösungen und beeindruckende Anwendungsgebiete sind letztlich die Bausteine, welche zu einem Gewinn des begehrten Telematik Awards führen können.

Peter Klischewsky, Chefredakteur der Mediengruppe Telematik-Markt.de erklärt, "Wir sind sehr stolz auf die Entwicklung, die der Telematik Award in den vergangenen Jahren genommen hat. Von Anfang an setzen wir auf Transparenz und legten bewusst unsere Jury-Mitglieder offen, welche ehrenamtlich im Sinne der Anwender über den Erfolg beim Telematik Award entscheiden. Ganz besonders dieser Grundsatz, verbunden mit der hohen Kompetenz und dem vorbildlichen Engagement der Juroren führten dazu, dass der Telematik Award zur höchsten Auszeichnung werden konnte, die ein Telematik-Anbieter im deutschsprachigen Raum erringen kann. Mit unseren namhaften Partnern, wie dem Verband der Automobilindustrie (VDA), der technischen Hochschule Wildau und seit 2013 auch besonders der IFA Berlin, welche uns eine hervorragende Messeheimat für den Telematik Award im Bereich der Human-Telematik schuf, arbeiten wir daran, auch weiterhin für die dringend benötigte Transparenz und Orientierung innerhalb dieser spannenden Branche zu sorgen."

Zur Meldung auf Telematik-Markt.de

Website Promotion

Mediengruppe Telematik-Markt.de | MKK

MKK/Markt-Kommunikation ist Herausgeberin des führenden und unabhängigen Fachmediums der Mediengruppe http://www.Telematik-Markt.de, die medial print, online und TV Informationen zur Branche veröffentlicht und sendet.

Telematik ist eine Querschnitttechnologie, die die Bereiche Navigation, Ortung, Kommunikation und Informatik miteinander vernetzen. Sie umfasst alle Anwendungen, die auf drahtloser Übertragung von Informationen jeder Art und deren anschließender Weiterverarbeitung beruhen. Die Fachzeitschrift Telematik-Markt.de verfolgt das Ziel, für diese Technologie und Forschung einen allumfassenden "Markt- und Informationsplatz" zwischen Herstellern und Anwendern zu schaffen, um die noch recht junge und innovative Telematik-Branche näher in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken.

Telematik-Markt.de stützt sich dabei auf kompetente Fachjournalisten Wissenschaftler, Institutionen, Universitäten, Verbände und Vereinigungen, mit denen sie permanent kommuniziert. Telematik-Markt.de bündelt so die Interessen und Ideen aus Forschung & Entwicklung, Wirtschaft, Interessensgemeinschaften sowie von Anbietern, Herstellern und Anwendern und vereint alle beteiligten Stellen auf dieser "öffentlichen Kommunikationsplattform".