Staat hilft bei der Anschaffung von Telematik

Anbieter bei der Antragstellung

Foto: GTÜ / pixelio (PresseBox) ( Ahrensburg bei Hamburg, )
Die Optimierung der Arbeitsabläufe in einem Unternehmen mithilfe von Telematik ist keine Zukunftsmusik. In den größten Firmen ist die Koordination des Fuhrparks ohne Telematik kaum noch vorstellbar.

Auch die Bundesregierung erkannte bereits vor Jahren, dass derartige Systeme Unternehmen ökologischer machen und vor allem die Wirtschaft ankurbeln, da dank des Einsparpotenzials, das Telematik bietet, mehr Geld zur Verfügung steht. So können beispielsweise Subventionen mit bis zu 3.600 € pro Fahrzeug für die Anschaffung von Telematik-Lösungen im Rahmen der De-Minimis-Förderung in Anspruch genommen werden. Es gibt also keine Argumente, die gegen den Einsatz von Telematik sprechen. Im Gegenteil: diese Technologie ist absolut nicht mehr aufzuhalten. Es ist an der Zeit, nicht nur an die Zukunft zu denken, sondern diese selbst auch effektiv mitzugestalten. Es lohnt sich!

Mehr Informationen zur Förderung, Antragstellung und jenen Telematik-Anbietern, die die Antragsteller kostenlos unterstützen <http://www.telematik-markt.de/...>
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.