Kompaktes Ortungsgerät mit intelligenter Sensorik für weltweite Positionsbestimmung

Routenverfolgung mit aktiviertem Lichtsensor. Bild: Business Wire (PresseBox) ( Ahrensburg bei Hamburg, )
Pünktlich zur „transport logistic“, der weltweiten Leitmesse für Logistik, IT und Supply Chain Management, präsentiert LOSTnFOUND ein Ortungsgerät mit einem neuen Preiskonzept, welches die End-to-End-Transparenz in der Lieferkette erheblich verbessern soll.

Mit LOSTnFOUND steht eine Ortungstechnologie zur Verfügung, mit der eine Positionierung über eine Akkudauer von mehreren Monaten möglich ist. Die auf der GSM-Ortung basierende Technologie erlaubt eine Positionsbestimmung, die je nach der Anzahl der zur Verfügung stehenden Sendemasten auf 50 bis 500 Meter genau ist.

Analysten schätzen, dass rund 2 Milliarden Paletten oder Behälter auf der ganzen Welt unterwegs sind. Einige von ihnen tragen teure oder verderbliche Waren. Mit dem Produkt NIMBO bietet LOSTnFOUND eine globale Echtzeit-Tracking-Lösung für alle an Lieferketten beteiligten Unternehmen an, die auf Knopfdruck die genaue Position ihrer mobilen Güter kennen und sie mit dem Internet der Dinge verbinden möchten. „Bereits heute nutzen Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen tausende Einheiten unseres Ortungsgeräts NIMBO“, erklärt Daniel Thommen, Geschäftsführer und Gründer von LOSTnFOUND. Und weiter: „Aufgrund der sehr guten Erfahrungen und Rückmeldungen bestehender Kunden haben wir uns entschieden, ein neues Preismodell zu lancieren, das aufgrund der ökonomischen Rahmenbedingungen den Einsatzbereich von NIMBO stark erweitern wird.“

LOSTnFOUND auf der transport logistic 2017: Halle B2 | Stand 212
Aus der "TOPLIST der Telematik" präsentieren sich auf der transport logistic 2017 diese Unternehmen.

Dank der integrierten SIM-Karte funktioniert das patentierte System NIMBO überall dort, wo ein GSM-Signal verfügbar ist, also in rund 97 % der besiedelten Regionen der Erde und auch innerhalb von Gebäuden. Das 10 x 5 x 1 cm kleine, 50 Gramm schwere Ortungsgerät mit einer Positionsgenauigkeit von wenigen hundert Metern findet in einem Container, Stückgut oder einfach bei Lieferdokumenten Platz und eignet sich somit für die großräumige Überwachung von logistischen Prozessen.

Intelligente Sensorik

Dank des Bewegungssensors ist der Überblick über die Güter auch während ihres Transports jederzeit gewährleistet, und mit Hilfe des eingebauten Lichtsensors lässt sich zum Beispiel die Öffnung eines Gebindes überwachen.

Hohe Verfügbarkeit und niedrige Betriebskosten

LOSTnFOUND NIMBO ist für den mobilen Einsatz optimiert und arbeitet dementsprechend sehr energieeffizient. Die hohe Leistung des integrierten Akkus soll eine sehr lange Laufzeit des Geräts (mindestens 6 Monate) garantieren – das reduziert den Wartungsaufwand auf ein Minimum. Selbstverständlich ist der Akku des LOSTnFOUND NIMBO jederzeit wiederaufladbar.

Die monatlichen Servicekosten von 4,99 € verstehen sich inklusive der Gebühren für SIM-Karte und Roaming. Auch die Kosten für das Endgerät sind im Rahmen der minimalen Vertragslaufzeit von sechs Monaten bereits enthalten. (Quelle: LOSTnFOUND)

Zur Meldung auf Telematik-Markt.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.