AIS vereinfacht digitales Auftragsmanagement mit flexiblen Workflows

"Eine App für alle Aufträge" - unter diesem Motto präsentiert die Ulmer AIS Advanced InfoData Systems GmbH auf der Branchenmesse Transport Logistic in München ihr neuestes Highlight für das digitale Auftragsmanagement: flexible Workflows

Ob Kundenunterschrift, POD-Scan, oder Status „Ware abgeholt“: Mit flexiblen Workflows lassen sich eigene Statusanforderungen des Transportbetriebes mit Anforderungen aller Auftraggeber in einem durchgängigen Workflow zentral innerhalb der AIS-App bündeln. Bild: AIS (PresseBox) ( Ahrensburg bei Hamburg, )
Der Neuzugang im AIS-Portfolio verschmilzt unterschiedliche Workflows in einer Anwendung, sodass Fahrer sämtliche Statusanforderungen aller Auftraggeber zusammen mit den eigenen in ein und derselben Oberfläche abarbeiten können. Gleichzeitig bieten die flexiblen Workflows die Möglichkeit, das Mobile Order Management (MOM) der Verladerplattform Transporeon zu bedienen. Das AIS-Team stellt dieses und viele weitere Themen am Gemeinschaftsstand mit Hardware-Hersteller M3 Mobile vor.

AIS auf der transport logistic 2017: Halle B2 | Stand 425/526
Aus der "TOPLIST der Telematik" präsentieren sich auf der transport logistic 2017 diese Unternehmen.

„Mit den flexiblen Workflows vereinfachen wir das digitale Auftragsmanagement grundlegend“, betont Axel Schempp, Geschäftsführer bei AIS. „Wir stärken die Wettbewerbsfähigkeit unserer Kunden, indem wir ihnen die Möglichkeit bieten, viel einfacher und zeitsparender zu arbeiten als bisher.“ Transporteure bündeln mit den flexiblen Workflows sämtliche Statusanforderungen ihrer unterschiedlichen Verlader sowie die eigenen Anforderungen zu einem zentralen und durchgängigen Workflow. Dadurch arbeiten Transporteure für alle Aufträge nur noch mit einer einzigen Anwendung auf einem Gerät, statt wie bisher mit mehreren Apps auf z.T. verschiedenen Geräten.

Zulauf von Eigen- und Fremdfahrzeugen auf den Hof optimal steuern

Über die flexiblen Workflows hinaus steht Telematik für optimales Hofmanagement mit Ankunfts-, Hof- und Tormonitor im Fokus des AIS-Messeauftritts: Egal ob eigene Flotte oder Fremdfahrzeuge – über die AIS-App lassen sich alle Fahrzeuge ganz einfach in das Hofmanagement einbinden. Der AIS-Ankunftsmonitor verschafft Fuhrparkmanagern weit im Voraus einen laufend aktualisierten Überblick über den Ankunftszeitpunkt aller Fahrzeuge am Hof. So lässt sich der Zulauf auf den Hof vorausschauend steuern und Hochbetriebsphasen im Vorfeld entzerren. Fahrer sehen auf Ihrer App, welches Tor sie bei Ankunft auf dem Hof anfahren sollen. Hof- und Tormonitor sorgen schließlich für mehr Transparenz über geplante und aktuelle Torbelegungen auf dem Hof selbst. Per Mausklick können den Toren Ladeeinheiten zugewiesen und entsprechende Anweisungen an Hoffahrzeuge erteilt werden, beispielsweise „Ladeeinheit abziehen“.

Automatisierte Spesenabrechnung

Hoher Aufwand für Spesenabrechnungen entfällt jetzt mit dem AIS-Spesenmodul: Es berechnet Spesen automatisiert und in Echtzeit auf den Cent genau. Hierfür nutzt das System Informationen aus dem digitalen Tachografen sowie GPS-Daten. Sowohl gesetzlich vorgeschriebene als auch individuelle Spesensätze werden im System hinterlegt und per Mausklick lassen sich schnell und einfach vollständige Spesenabrechnungen erzeugen. (Quelle: AIS GmbH)

Zur Meldung auf Telematik-Markt.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.