PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 183430 (TelematicsPRO e.V. European TelematicsFactory)
  • TelematicsPRO e.V. European TelematicsFactory
  • Helmholtzstr. 2-9
  • 10587 Berlin
  • http://www.telematicspro.de
  • Ansprechpartner
  • Michael Sandrock
  • +49 (30) 39902320

Satellitenprojekte wie Galileo benötigen eine öffentlich finanzierte Infrastruktur

TelematicsPRO Tagung GNSSS&telematics fordert mehr politische Regulierungsinitiativen bei der Durchsetzung von Innovationen

(PresseBox) (Berlin, ) Neben der öffentlich gestützten Galileo Finanzierung wären die elektronische LKW-Maut oder das ab 2010 geltende Auto-Sicherheitssystem e-call nach Ansicht der 36 Delegierten einer GNSS Expertentagung in Berlin (12.-13.06.08) nicht realisierbar gewesen. In seinem Vortrag über die Satellitenmärkte unterstrich Robin Woolley, vom internationalen Marktforschungsinstitut Beecham Research gerade die Bedeutung öffentlicher Finanzierung für innovative Navigationsbasierte Anwendungen, sofern ein hoher und massenhafter Verbeitungsgrad erwartet wird.
Die Telematik und Navigationsexperten aus Italien, Ungarn, England, Deutschland und Schweiz waren sich auch einig, daß die von kleinen Unternehmen initiierten Innovationen nicht nur fähig sein müssen, offene Plattformen zu bedienen, sondern auch auch von "technologischen Großhändlern" gestützt werden müssen. Michael Sandrock in seiner Funktion als Vorsitzender des gastgebenden Verbands TelematicsPRO stellte heraus, daß Galileo Testcenter wie Cesah in Darmstadt, AIr Gate in Braunschweig und Galileo Lazio in Rom dafür geradezu prädestiniert seien. Schon heute ist erkennbar, daß diese Institutionen ihre Rolle nicht nur als Inkubatoren sondern auch als "Matchmaker" für neue Produkte verstehen.
Einer der Höhepunkte der 2 tägigen Expertenrunde war nach der Eröffnung durch Rainer Grohe (ehem. Galileo Joint Undertaking) die Podiumsdiskusssion zwischen Shane Peterson (US State Dpd) und Carlo des Dorides (Programmdirektor GSA, Brüssel) über die Funktionalitäten zwischen GPS und Galileo. Im Fazit waren sich beide einig, nur die Summe der insgesamt 60 Satelliten die geforderte Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit und Genauigkeit den Anwendern ermöglichen wird. Prof.Makus Rothacher vom Geoforschungszentrum Potsdam konnte anhand seiner Ausführungen zum deutsch-indonesischen Tsunami Frühwarnsystem die Notwendigkeit einer Zusammenarbeit von GPS und Galileo sowie auch die Integration anderer terrestischer Ortungssysteme deutlich belegen.
Die 3. GNSS&telematics Expertenrunde findet im Juni 2009 statt.

TelematicsPRO e.V. European TelematicsFactory

TelematicsPRO e.V. – die deutsche Telematikgesellschaft vertritt mit seinen 140 Mitgliedsbetrieben die deutsche Telematikwirtschaft (http://www.telematicspro.de). TelematicsPRO bietet eine thematisch breit gefächerte Plattform für Anwender und Anbieter von Telematik-dienstleistungen und Produkten.

Die Umsetzung von Innovationen erfolgt über die von TelematicsPRO betreuten Projekte wie z.B.

- Handyparken www.mobil-parken.de
- Wohntelematik www.wohn-telematik.de
- Mobile Navigationssysteme
- Satellitenanwendungen mit Galileo oder GPS+Referenzierungstechnologien

Zu den Beiräten der Technologieinitiativen gehören u.a. EADS, ADAC, und Deutscher Städte- und Gemeindebund.
TelematicsPro ist Mitglied der IT Society German Network. eV.