PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 584605 (Telegärtner Karl Gärtner GmbH)
  • Telegärtner Karl Gärtner GmbH
  • Lerchenstr. 35
  • 71144 Steinenbronn
  • http://www.telegaertner.com
  • Ansprechpartner
  • Lars Braach
  • +49 (7157) 125-144

Neuartiger DDCP-Link schützt mobiles IT-Equipment

Telegärtner zeigt Verbindungskabel mit definierter Lösekraft zum Schutz von Platinen

(PresseBox) (Steinenbronn, ) Ein Verbindungsmodul, das sich bei Zugbelastung löst, bevor teure Platinen Schaden nehmen, präsentiert die Telegärtner Karl Gärtner GmbH. Die Weltneuheit DDCP-Link schützt so vor allem beim Einsatz mobiler Geräte das IT-Equipement vor Beschädigung. Die RJ45 Buchse des einzigartigen Verbindungskabels hat eine Auslösekraft, die unterhalb der Standardwerte liegt. Anwender können damit herausgerissene Kontakte oder Buchsen vermeiden, ohne dass die Übertragungsqualität leidet. Das Verbindungskabel lässt sich ohne Aufwand in bestehende Verkabelungsstrukturen integrieren, indem es beispielsweise einfach zwischen Anschlussdose und Patchkabel eingefügt wird.

"Herausgerissene Kontakte oder verlorene RJ45 Buchsen gehören mit unserem neuen DDCP-Link der Vergangenheit an", versichert Marcel Leonhard, Product Line Manager DataVoice bei der Telegärtner Karl Gärtner GmbH. Das neue Verbindungskabel Defined Disconnect Consolidation Point-Link (DDCP-Link) wird einfach zwischen Anschlussdose und Verbindungskabel oder Gerät und Verbindungskabel gesteckt. Die Auszugskraft des von Telegärtner entwickelten Moduls liegt deutlich unterhalb der Standardwerte von RJ45 Einheiten. Wird die festgelegte Zugbelastung erreicht, entkoppelt die Verbindung an der definierten Stelle. Dennoch stellt der DDCP ausreichend hohe Steck- und Zugkräfte sicher, um ein unbeabsichtigtes Lösen bei geringen Kräften zu verhindern. Ein Rasthebelschutz unterstützt dies. Vor allem beim Einsatz mobiler IT-Geräte für Mess- oder Diagnoseaufgaben lassen sich Beschädigungen und teure Reparaturen vermeiden. Telegärtner erfüllt mit dem Neuprodukt einen oft geäußerten Wunsch vieler Anwender mobiler Diagnosegeräte in der Medizin.

Schutz vor Schäden und teurer Reparatur

Den Einsatz sieht der Hersteller überall dort, wo Prozesse überwacht oder Messwerte erfasst und geprüft werden müssen. So kommen in der Instandhaltung oder Fertigung, in der Medizin oder im Labor sowie in der Automobiltechnik vermehrt Diagnosegeräte mit Ethernet-Netzwerkanbindung zum Einsatz, um Daten zu erfassen und über LAN-Anschlüsse zu übertragen. Auch den Event- und Veranstaltungsbereich mit den dort erforderlichen temporären, häufig unstrukturierten Verbindungen erwähnt Leonhard. Überall dort sind dem Bewegungsspielraum der Geräte Grenzen gesetzt. Wird die Verbindung unachtsam gewaltsam gelöst, kann es zu Schäden an Kontakten oder Platinen kommen. Dies vermeidet das Zwischenstecken des DDCP-Links, der unabhängig von den verwendeten Patchkabeln eingesetzt werden kann. Telegärtner verspricht eine lange Lebensdauer von mindestens 750 Steckzyklen.

Das vollgeschirmte Verbindungskabel mit 5,8 mm Außendurchmesser überträgt 10 GB Ethernet mit 500 MHz und ist tauglich für PoE+ gemäß IEEE 802.3at. Stecker und Buchse sind ausgelegt nach IEC 60603-7-51, ein Gehäuse aus vernickeltem Zinkdruckguss schirmt die Buchse wirkungsvoll ab. DDCP-Link ist ab sofort im gut sortierten Fachhandel erhältlich.

Telegärtner Karl Gärtner GmbH

Übertragungstechnik mit großer Produktbreite

Die 1945 gegründete Telegärtner Karl Gärtner GmbH ist ein weltweit operierender Komplettanbieter für professionelle Lösungen in der Verbindungs- und Übertragungstechnik und gehört zu den bedeutendsten Herstellern. Das Programm umfasst HF-Koaxialsteckverbinder, Netzwerklösungen für die strukturierte Gebäudeverkabelung sowie modular aufgebaute Programme im Industrial- und LWL-Bereich. Die Telegärtner Gruppe erwirtschaftete mit 620 Mitarbeitern in fünf Ländern zuletzt 85 Mio. Euro Umsatz.