Verdoppelte Upload-Geschwindigkeit für alle Kunden im Glasfasernetz Elbmarsch

Verbesserte Leistung ohne Mehrkosten

(PresseBox) ( Berlin / Marschacht, )
.

- Hohe Leistungskraft des Netzes erlaubt Beschleunigung
- Upgrade wird jedem Anschluss automatisch eingerichtet
- Gesamtes Infrastrukturprojekt nähert sich dem Abschluss

Der Glasfaserausbau in Elbmarsch ist nahezu abgeschlossen – und wegen der hohen Leistungsfähigkeit, die das Netz bewiesen hat, gibt es jetzt für alle Kunden sogar eine kostenlose Hochstufung: Die Upload-Geschwindigkeit, also die Datenübertragung in Richtung Internet, wird in allen Tarifen beschleunigt und mindestens verdoppelt.

Die Datenrate in Megabit pro Sekunde – kurz Mbit/s – ist der zentrale Kennwert für Kapazität und Geschwindigkeit eines Internet-Anschlusses. Je nach individuellem Bedarf haben sich die rund 3000 Elbmarscher Haushalte, die das vom Elbkom-Partner pepcom betriebene Netz bereits nutzen, für eine der vier angebotenen Geschwindigkeitsstufen entschieden: Die Download-Raten reichen von 25 Mbit/s für die Grundversorgung bis hin zu 200 Mbit/s für Video-Streams, Cloud-Nutzung, Gaming oder Home Office. Neben dieser Downloadrate für die Geschwindigkeit, mit der Daten aus dem Internet kommen, wird aber auch die Uploadrate immer wichtiger, also der Datenversand vom Anschluss in das Internet: Wer häufig größere Bilddateien oder Videos verschickt, Webcams eingerichtet hat oder eigene Angebote im Internet betreibt, braucht auch einen schnellen Upload.

Die Uploadrate ist technisch bedingt generell niedriger angesetzt als die Downloadrate, weil die meisten Daten immer noch vom Netz zum Kunden fließen. Bislang lag sie im Glasfasernetz Elbmarsch bei mindestens 2,5 Mbit/s oder in den schnelleren Tarifen bei 5, 10 oder 15 Mbit/s – und wird jetzt mindestens verdoppelt: Ab sofort wird sie in jeder Tarifstufe auf ein Viertel der jeweiligen Downloadrate eingerichtet und beträgt somit 5, 10, 20 oder 40 Mbit/s. Das Upgrade erhalten automatisch und kostenfrei auch alle bestehenden Kunden.

Hintergrund ist der bevorstehende Abschluss des Netzausbaus, durch den die Glasanschlüsse dann in allen rund 3.700 vorgesehenen Haushalten aktiv sind. „Mit einem Großteil des Netzes sind wir bereits im Regelbetrieb und haben sehr gute Erfahrungen bei der Stabilität und Geschwindigkeit gemacht“ erklärt Christopher Koch, Projektleiter beim Netzbetreiber pepcom: „Damit können wir jetzt auch die Leistungsreserven freigeben und unseren Kunden das gesamte Potential zugänglich machen.“ Bereits während der Vertragsabschlüsse habe pepcom zugesagt, dass die Geschwindigkeiten und Angebote immer wieder den technischen Fortschritten und der Nachfrage angepasst werden sollen. „Die höhere Upload-Datenrate ist nun ein erster Schritt, bei entsprechenden Kundenwünschen werden wir künftig sicherlich auch Optionen auf noch höhere Download-Geschwindigkeiten anbieten“, so Christopher Koch.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.