PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 768474 (Tele Columbus Gruppe)
  • Tele Columbus Gruppe
  • Goslarer Ufer 39
  • 10589 Berlin
  • http://www.telecolumbus.de
  • Ansprechpartner
  • Hannes Lindhuber
  • +49 (30) 33884170

Starker Zuwachs: Tele Columbus schließt Erwerb von pepcom erfolgreich ab

(PresseBox) (Berlin/Unterföhring , )
  • Tele Columbus nun mit 3,6 Mio. angeschlossenen Haushalten starke Nummer 3 im deutschen Kabelmarkt
  • Hohe Synergie- und Skalen-Effekte erwartet
  • Neue Expertise im Carrier-Geschäft zur Versorgung von Geschäftskunden
Tele Columbus, Deutschlands drittgrößter Kabelnetzbetreiber, hat den Kauf des Anbieters pepcom mit Sitz in Unterföhring bei München erfolgreich abgeschlossen. Dies teilten beide Unternehmen heute in Unterföhring mit. Mit dem Erwerb von pepcom, der am 13. September 2015 angekündigt wurde, ergänzt die Tele Columbus AG ihre Netzbestände um attraktive Metropolregionen wie Frankfurt am Main, Nürnberg und München. Tele Columbus erhöht durch die Transaktion die Zahl der angeschlossenen Haushalte auf 3,6 Millionen und baut seine Position als drittgrößter Kabelnetzbetreiber Deutschlands weiter aus.

pepcom ist der viergrößte Kabelnetzbetreiber im deutschen Markt und bietet Kabelfernsehen, Breitband-Internet- und Telefon-Produkte an. Das Unternehmen versorgt rund 580.000 Abonnenten in etwa 790.000 angeschlossenen Haushalten. Die pepcom Gruppe ist für den Betrieb von insgesamt mehr als 100 lokalen und regionalen Netzen verantwortlich. Zur Gruppe zählt dabei unter anderem auch eine 70prozentige Beteiligung am Münchner Anbieter KMS sowie die Gesellschaft HL komm mit Sitz in Leipzig, die als alternativer Telekommunikationsdienstleister ("Carrier") leistungsstarke Verbindungen und Vernetzungen auf hochmoderner Glasfaserbasis insbesondere für aktuell mehr als 1.600 größere und mittlere Geschäftskunden bereitstellt.

Für Tele Columbus ergeben sich aus dem Zugewinn weiterer Netze und dem durch pepcom erfolgreich aufgebauten Geschäftskundenbereich weitere strategische und wirtschaftliche Perspektiven. Die hybriden Koax-Glasfasernetze von pepcom haben einen hohen Anteil eigener Signalzuführung und sind zu einem hohen Grad rückkanalfähig für die Vermarktung von Internet- und Telefonieprodukten aufgerüstet.

"Die modernen Netze von pepcom lassen sich sehr gut in unsere aktuellen Ausbaukonzepte integrieren und erlauben es uns, die daraus erwachsenden Synergien zügig umzusetzen. Zugleich freuen wir uns über die Stärkung unserer Marktpräsenz insbesondere in Ostdeutschland und Bayern sowie den starken Geschäftskundenbereich als weitere Säule unserer geschäftlichen Aktivitäten", kommentiert Ronny Verhelst, Vorstandsvorsitzender der Tele Columbus AG.

"Mit dem Abschluss der Transaktion haben wir auch eine wichtige Phase für das Unternehmen erfolgreich abgeschlossen", so Uwe Nickl, Vorsitzender der Geschäftsführung der pepcom Gruppe. "Unter dem Dach der Tele Columbus Gruppe hat pepcom nun beste Perspektiven, sein Geschäft und seine Stärken als verlässlicher Partner für Wohnungswirtschaft, Großkunden und Verbraucher nachhaltig weiter auszubauen."

Website Promotion

Tele Columbus Gruppe

Die Tele Columbus Gruppe zählt zu den größten Kabelnetzbetreibern in Deutschland. Das Unternehmen ist aus der Zusammenführung einzelner regionaler Kabelnetzbetreiber heraus entstanden und hat so eine Firmengeschichte, die bis in das Jahr 1972 zurückreicht. Rund 3,6 Millionen angeschlossene Haushalte werden von Tele Columbus mit dem TV-Signal und immer mehr Kunden mit digitalen Programmpaketen, Internet-Zugang und Telefonanschluss über das leistungsstarke Breitbandkabel versorgt. Als nationaler Anbieter mit regionalem Fokus und als Partner der Wohnungswirtschaft ist die Gruppe im gesamten Kerngebiet Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie auch in zahlreichen westdeutschen Schwerpunktregionen präsent. Das Unternehmen baut seine Netze bedarfsgerecht in einer hybriden Glasfaserstruktur aus und setzt dabei auf den modernsten Internet-Übertragungsstandard DOCSIS 3.0, der superschnelle Internetverbindungen mit bis zu mehreren hundert Megabit pro Sekunde ermöglicht. Vom analogen, digitalen und hochauflösenden Fernsehen über Hochgeschwindigkeits-Internet und Telefonie bis hin zu Telemetrieleistungen, Mieterportalen und interaktiven Diensten lassen sich alle innovativen Medienanwendungen über das Breitbandkabel darstellen. Dabei beschränkt sich Tele Columbus nicht auf die einfache Weiterleitung von Signalen, sondern arbeitet über eine eigene Produktplattform aktiv an der Ausweitung des Programmangebots und der Entwicklung von Zusatzdiensten. Das Unternehmen ist seit Januar 2015 am regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und seit Juni 2015 im S-DAX gelistet.