PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 753486 (Tele Columbus Gruppe)
  • Tele Columbus Gruppe
  • Goslarer Ufer 39
  • 10589 Berlin
  • http://www.telecolumbus.de
  • Ansprechpartner
  • Hannes Lindhuber
  • +49 (30) 33884170

Kabelnetzbetreiber Tele Columbus stärkt Präsenz in Westdeutschland

Neue Niederlassung für die Region West am Standort Ratingen

(PresseBox) (Berlin, ) + Neue Vertriebs- und Technik-Niederlassung am Standort Ratingen
+ Zusammenführung der bestehenden Tele Columbus Region West mit den Tochtergesellschaften BIG, BMB und Wowisat
+ Intensivierung der Zusammenarbeit mit der Wohnungswirtschaft in westdeutschen Regionen
+ Neues Competence Center für die Universalversorgung mit Fernsehen, Internet und Telefon per Glasfaser

Ratingen, 28. August 2015. Die Tele Columbus AG, der drittgrößte deutsche Kabelnetz¬betreiber, hat heute eine neue Niederlassung am Standort Ratingen eröffnet. In der Vertriebs- und Technik-Niederlassung werden rund 40 Mitarbeiter der kürzlich erworbenen Gesellschaften BIG, BMB und Wowisat sowie der Tele Columbus AG zu einer neuen, erweiterten Region West zusammengeführt. Mit der Niederlassung stärkt Tele Columbus seine Präsenz in den westdeutschen Schwerpunktregionen, um die Zusammenarbeit mit den Partnern der Wohnungswirtschaft weiter auszubauen und seinen Wachstumskurs auch in Westdeutschland weiter fortzusetzen. Aktuell werden über die Niederlassung rund 340.000 Wohnungseinheiten mit Fernsehen, Internet oder Telefondiensten über den Kabelanschluss versorgt. Zudem ist in Ratingen das neue „Competence Center Wohnungswirtschaft“ angesiedelt, das für Tele Columbus bundesweit als interner Dienstleister und Know-how Träger für Spezialprojekte im Glasfaserausbau zur Verfügung steht.

Der neue Tele Columbus Standort in Ratingen, der die westdeutschen Vertriebs- und Technik-Einheiten unter der Niederlassungsleitung des bisherigen BIG-Geschäftsführers Wolfgang Jäger bündelt, wurde heute im Rahmen eines Tags der offenen Tür gemeinsam mit dem Bürgermeister der Stadt Ratingen, Klaus Pesch, sowie dem stellvertretenden Landrat des Kreises Mettmann, Michael Ruppert, feierlich eröffnet. Die Tele Columbus AG ist einer der führenden deutschen Kabelnetzbetreiber und versorgt bundesweit rund 2,8 Millionen Haushalte mit analogem, digitalem und hochauflösendem Fernsehen, Telefondiensten und superschnellen Internetverbindungen. Das Unternehmen ist als enger Partner von Wohnungswirtschaft und Kommunen insbesondere auf die ostdeutschen Bundesländer und einige westdeutsche Schwerpunktregionen in Nordrhein-Westfalen und Hessen ausgerichtet und leistet mit seinen hybriden Glasfasernetzen einen wichtigen Beitrag zum Erreichen der Breitbandziele. Seit April 2015 bietet Tele Columbus mit Anschlüssen bis zu 400 Megabit pro Sekunde die schnellsten Internetverbindungen im deutschen Verbrauchermarkt. Das Unternehmen ist seit Januar 2015 an der Deutschen Börse notiert und seit 22. Juni im SDAX gelistet.

„Die Konsolidierung unserer westdeutschen Tochtergesellschaften und die Zusammenführung der Vertriebs- und Technik-Einheiten dieser Region unter einem Dach ist für Tele Columbus ein wichtiger Schritt, um das Wachstum in unseren Netzen und darüber hinaus weiter fortzusetzen“, so Stefan Beberweil, Chief Commercial Officer der Tele Columbus Gruppe. „Wir freuen uns, dass wir mit Ratingen einen ebenso attraktiven wie verkehrsgünstig gelegenen Standort im Herzen des Rheinlandes gefunden haben, um von hier aus die regionale Partnerschaft mit den Unternehmen der Wohnungswirtschaft zusätzlich zu intensivieren.“

Um die individuellen Interessen der wohnungswirtschaftlichen und kommunalen Partner flexibel und bedarfsgerecht durch technologische Innovationen zu bedienen, wurde am Standort Ratingen auch ein neues Competence Center Wohnungswirtschaft (CoC) eingerichtet. Mit dem Competence Center erweitert Tele Columbus sein traditionelles Produktportfolio als Kabelnetzbetreiber durch weitere Angebote auf Basis modernster Satellitenempfangs- und Glasfasertechnik. Das klassische Programmbouquet im Kabelnetz kann bei Tele Columbus mit einer Satelliten-Direktversorgung kombiniert und gemeinsam mit einem leistungsstarken Internet- und Telefonieangebot über modernisierte Universal-Koax- oder Glasfasernetze bereitgestellt werden.

Hierzu können die Tele Columbus Vertriebseinheiten künftig bundesweit auf das Know-how und die Ausbauempfehlungen (FTTH/FTTB) des neu geschaffenen Competence Centers als zentralem internen Dienstleister zurückgreifen. Das Ausbaukonzept des CoC basiert auf vier fertig terminierten Glasfaseradern pro Wohneinheit und offenen Netzen für alle Medien- und Telekommunikationsdienste. Die Fasern enden in einer 4-Loch-Multimediadose in der Wohnung, an der der Mieter grundsätzlich alle Signale abgreifen kann.

„Das Competence Center steht für eine regional unabhängige Versorgungsmöglichkeit, eine bestmögliche Fremdsprachenversorgung, Universalnetze und viel Erfahrung und Innovationskraft bei Fiber-to-the-Home Konzeptionen“, so Wolfgang Jäger, Niederlassungsleiter für die Region West bei Tele Columbus. „Wir haben nun also die Möglichkeit, Kabelfernsehen, Internet- und Telefondienste mit modernster Satellitentechnik und Glasfasertechnik für unsere Kunden zu verbinden – und setzen uns dadurch klar von anderen Wettbewerbern ab.“

Tele Columbus Gruppe

Die Tele Columbus Gruppe zählt zu den größten Kabelnetzbetreibern in Deutschland. Das Unternehmen ist aus der Zusammenführung einzelner regionaler Kabelnetzbetreiber heraus entstanden und hat so eine Firmengeschichte, die bis in das Jahr 1972 zurückreicht. Rund 2,8 Millionen angeschlossene Haushalte werden von Tele Columbus mit dem TV-Signal und immer mehr Kunden mit digitalen Programmpaketen, Internet-Zugang und Telefonanschluss über das leistungsstarke Breitbandkabel versorgt. Als nationaler Anbieter mit regionalem Fokus und als Partner der Wohnungswirtschaft ist die Gruppe im gesamten Kerngebiet Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie auch in zahlreichen westdeutschen Schwerpunktregionen präsent. Das Unternehmen baut seine Netze bedarfsgerecht in einer hybriden Glasfaserstruktur aus und setzt dabei auf den modernsten Internet-Übertragungsstandard DOCSIS 3.0, der superschnelle Internetverbindungen mit bis zu mehreren hundert Megabit pro Sekunde ermöglicht. Vom analogen, digitalen und hochauflösenden Fernsehen über Hochgeschwindigkeits-Internet und Telefonie bis hin zu Telemetrieleistungen, Mieterportalen und interaktiven Diensten lassen sich alle innovativen Medienanwendungen über das Breitbandkabel darstellen. Dabei beschränkt sich Tele Columbus nicht auf die einfache Weiterleitung von Signalen, sondern arbeitet über eine eigene Produktplattform aktiv an der Ausweitung des Programmangebots und der Entwicklung von Zusatzdiensten. Das Unternehmen ist seit Januar 2015 am regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und seit Juni 2015 im S-DAX gelistet.