Haarpflege und -mode mit Gesundheitsschutz

TEKA bietet effektiven Viren-Schutz im Frisörsalon

Im Friseursalon Wesker in Ahaus befreit der Luftreiniger VIROLINE Compac die Luft von Aerosolen.
(PresseBox) ( Coesfeld, )
.

Neue VIROLINE-Serie entkeimt und filtert die Luft.

Friseure sind wieder geöffnet. Der Andrang ist aufgrund des langen Lockdowns der letzten Monate groß. Immer mehr Inhaber von Friseursalons setzen aktuell in Ergänzung ihrer Hygieneschutzkonzepte zusätzlich auf Luftreiniger. Eine verstärkte Nachfrage kann auch die Firma TEKA Absaug- und Entsorgungstechnologie GmbH verbuchen. Als  europaweit führender Hersteller von Absaug- und Filteranlagen hat TEKA dank eigener Innovationskompetenz bereits im vergangenen Herbst mit VIROLINE eine Luftreiniger-Serie zur Unterstützung der Corona-Pandemiebekämpfung auf den Markt gebracht, die mit unterschiedlichen Modellvarianten vielfältige Anwendungsmöglichkeiten in Handel, Dienstleistung und Industrie – und nun aktuell vor allem auch im Frisörhandwerk - bietet. 

Die neue VIROLINE-Serie von TEKA erfasst Erreger wie Viren, Pilze und Bakterien, inaktiviert sie und verringert so eine Ansteckungsgefahr. Auf diese Weise stellt sie einen sinnvollen Baustein für Hygienekonzepte von Innenräumen dar. „Wir haben unser Know-how und unsere Erfahrung aus 25 Jahren Luftreinhaltung, insbesondere im Bereich der Reinraumtechnik, gebündelt und wollen mit unserer Innovationsserie einen aktiven Beitrag zur Pandemiebekämpfung leisten“, erklärt TEKA-Geschäftsführer Erwin Telöken. So umfasst die Baureihe mit dem VIROLINE Smart, VIROLINE Compac, VIROLINE Maxi und VIROLINE Tower vier Modelle, die sich durch unterschiedliche Leistungsstufen auszeichnen und hohe Luftwechselraten gewährleisten. Je nach Raumgröße und -beschaffenheit können Anwender aus Deckengerät, mobiler Variante, Zentralanlage oder Hallenluftreiniger das Gerät wählen, das sich ideal in ihre Umgebung einfügt, die Keimkonzentration effizient senkt und für spürbar reinere Luft sorgt. 

Aktuell kommen vor allem VIROLINE Smart und der VIROLINE Compac im Friseurhandwerk zum Einsatz. „Die Vorteile liegen auf der Hand. Das Einstiegsgerät findet auch bei engeren Raumverhältnissen im Empfangsbereich oder auch im Salon Platz und unser VIROLINE Compac ist auf Rollen gerade bei stärkerem Besucherandrang flexibel mobil einsatzbereit“, so Simon Telöken. 

Sabine Diedrich vom Salon Beauty Hair in Borken hat sich zum Beispiel für VIROLINE Compac entschieden: „Wir sind sehr zukunftsorientiert, auch wenn die letzten Monate gezeigt haben, dass es auch einmal nicht so läuft, wie man es sich ausmalt. Wir haben unser Business komplett umgestellt, so dass wir Corona konform arbeiten können. Dazu gehört neben den bestehenden Hygienevorschriften der Berufsgenossenschaften und der Regierung auch der VIROLINE Compac, der nicht nur meine Kunden, sondern auch mich und meine Angestellten schützt. Ich fühle mich dadurch natürlich auch gegen andere Belastungen in Zukunft geschützt.“

Auch im Salon Wesker in Ahaus ist der VIROLINE Compac im Einsatz: “Der Luftreiniger ist hier bestens untergebracht. Er nimmt wenig Platz ein und ist in der normalen Arbeits- und Gesprächsatmosphäre des Salons so gut wie nicht zu hören”, zeigt sich Kathrin Wesker begeistert vom Design und niedrigen Geräuschpegel der Anlage. “Wir haben zwar ein Geschäft, in dem man gut lüften kann, aber insbesondere unseren Kunden gibt der Luftreiniger mehr Sicherheit und ein besseres Gefühl”, ist sie überzeugt. 

Udo Bramhoff in Velen-Ramsdorf setzt in seinem Salon nach dem Lockdown auf den Luftreiniger VIROLINE Smart von TEKA: „Öffnungen bzw. Lockerungen bedeuten immer ein bisschen mehr Normalität. Was selbstverständlich nicht heißen soll, dass wir nun unvorsichtig werden. Ganz im Gegenteil! Wir haben uns bereits nach dem ersten Lockdown intensiv mit der Thematik ‚Schutzmaßnahmen’ auseinandergesetzt. Jetzt sind wir sogar noch einen Schritt weitergegangen und haben uns um die Virenbelastung in der Luft gekümmert. Wo wir bisher nur den ganzen Tag durch einen Ventilator quergelüftet haben, filtern wir die Luft nun mit einem speziellen Luftreiniger. So halten wir die Aerosolbelastung so niedrig wie möglich und schaffen ein optimales Umfeld für Mitarbeiter und Kunden. Außerdem hoffe ich, dass sich der Kunde dadurch bei uns nun einfach rundum sicher fühlt, wenn er sich die Haare machen lässt.“

Der VIROLINE Smart - Hochwertiges Design und effektive Technik

Der VIROLINE Smart aus hochwertigem Edelstahl fügt sich mit einer Absaugleistung von rund 400 m³/h oder 700 m³/h nahtlos in hoch frequentierte Räume wie Labore, Behörden, Kantinen, Restaurants, Eingangsbereiche, Werkstätten oder kleinere Produktionsstätten ein. Da die Anlage mit 35 dB(A) äußerst leise arbeitet und in Deckennähe angebracht ist, bleibt sie für Anwesende quasi unsichtbar und entfaltet ihre luftreinigende Wirkung nahezu unbemerkt. Durch Kombination mehrerer Geräte können auch größere Areale abgedeckt werden. Die UV-C-Lampe und die Mikrofilter lassen sich bei Bedarf mit wenigen Handgriffen werkzeuglos wechseln. Das Gerät Typ Basic kann manuell oder über eine Zeitschaltuhr gesteuert werden. Optional ist eine WiFi-Version erhältlich, die das An- und Ausschalten per Smartphone ermöglicht. 

Der VIROLINE Compac - Diskret und zuverlässig reine Luft

Der mobile, kleinformatige VIROLINE Compac (580 B x 580 T x 1100 H) mit einer Absaugleistung von bis zu 750 m³/h ist die durchdachte Lösung für alle, die ein Gerät suchen, das diskret und absolut zuverlässig hygienisch reine Luft in Räumen schafft - und das zu einem unschlagbaren Preis-/ Leistungsverhältnis. Die leicht bewegliche Anlage eignet sich für Räume und Arreale z.B. in gastronomischen Betrieben, Hotels, Friseursalons, Pflegeheimen, Werkstätten, Aufenthaltsräumen, Schulen und Kitas. Die Umgebungsluft wird von oben in das Gerät geleitet, durch ein effektives vierstufiges Filtersystem geführt und von hinten kaum spürbar wieder in den Raum geleitet. Dabei werden zunächst in der Luft schwirrende Pollen, Sporen und feine Staubpartikel von einem Grob- und einem Vorfilter erfasst. Im Schwebstofffilter der Klasse H14 (zertifiziert nach DIN EN 1822) bleiben Bakterien und Viren haften. Die H14-Hochleistungsfilter scheiden mehr als 99,995 Prozent aller feinen Schwebstoffpartikel größer 0,1 µm ab und sind so wirksam, dass sie auch in Krankenhäusern und Laboren Einsatz finden. Auf diese Weise wird die Luft sehr gründlich selbst von kleinsten Aerosolen gereinigt. Der Aktivkohlefilter absorbiert zudem störende Gerüche. Dabei ist das Gerät mit 45 dB(A) so leise, dass es kaum wahrgenommen wird.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.